Bookshelf | Reports | Community | KDP Select

Home » Amazon KDP Support » German / Deutsch » Veröffentlichung

Thread: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie


Reply to this Thread Reply to this Thread Search Forum Search Forum Back to Thread List Back to Thread List

Permlink Replies: 13 - Pages: 1 - Last Post: Feb 15, 2017 7:29 AM Last Post By: Regine Bangerl Threads: [ Previous | Next ]
Regine Bangerl

Posts: 80
Registered: 12.06.14
Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Nov 25, 2016 12:00 PM
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo,

vor zwei Jahren habe ich hobbymäßig begonnen ein Kinderbuch zu schreiben. Mittlerweile ist daraus eine Kinderfantasy-Trilogie für Kinder zwischen knapp 5 bis maximal 9 Jahre geworden. Nach vielen Anfängerfehlern und Unsicherheiten habe ich meinen Weg nicht nur als Kinderbuchautorin, sondern auch als Krimi-Autorin gefunden (die Veröffentlichung der Krimis steht für 2017 an).

Meine Kinderbücher sind "Fantasy für Kinder" und einfach anders. Sie enthalten wenige Bilder und lange Texte, die manchmal ganz schön schwierig zu lesen sind. Die Bücher sind nicht dazu gedacht, dass jemand dem Kind vorliest und das war es auch schon, oder dass das Kind liest und Ruhe gibt. Im Gegenteil, meine Bücher sind Familienlesebücher und dazu gedacht, dass gemeinsam mit den Kindern gelesen und darüber gesprochen wird. Ich möchte den Träumen und der Fantasie der Kinder Flügel verleihen.

Band 1 heißt "Maxl und die blaue Zauberblume" und ist ab gut 4 Jahren zum Vorlesen (mit vielen Geräuschen zum Nachmachen) und Träumen geeignet, ein sanftes und freundliches Gute-Nacht-Buch. Maxl trifft auf seiner Abenteuerreise auf Blumenelfen, freche Schmetterlinge und Füchse, Sonnenkäfer und viele andere Lebewesen. Maxl erfährt auch, was das besondere an schönen Träumen ist.

Maxl bekam Gänsehaut. Vor Aufregung wurde ihm ganz schwummrig, aber tapfer schlich Maxl weiter. Ein riesiger ausgehöhlter Baumstamm lag halb verdeckt von Gestrüpp im Gras. Sonst konnte Maxl nichts sehen. Vorsichtig lugte er hinter einem Fliegenpilz hervor. Er war ja nicht blöd, er wollte zwar ein Abenteuer erleben, aber nicht von einem Monster gefressen werden. Er konnte nichts sehen, aber er hörte ein wildes Knurren und Scharren.

Band 2 heißt "Franzl und der grüne Stern" und ist ab 5 bis 6 Jahren zum Vorlesen und Selberlesen geeignet. Franzl erlebt mit seinen Freunden Moritz und Paul sowie dem hochnäsigen Rattenjungen Rufus lustige und abenteuerliche Sachen. Freundschaft, Vorurteile und Toleranz werden in kindergerechter und vor allem lustiger Weise angesprochen.

„Das hilft doch nichts“, brummte Moritz. „Der schläft ja schon wieder. Schaut doch!“ Tatsächlich, das kleine braune Schnäuzchen stand offen, die Schnurrbarthaare zitterten und ein leises Schnarchen „Chrrr-pfüh-pfützefütschepüh ...“ war zu hören. Franzl grinste, schnappte sich vom Himbeerstrauch hinter sich eine große reife Himbeere, zielte, holte aus und warf die Himbeere.
„Platsch“, landete diese zielsicher auf Pauls Nase. „Quiiiiiieeeeeeeeek!“, mit einem lauten Quietschen sprang Paul mit gesträubten Fell und allen vieren gleichzeitig in die Luft.

Band 3 heißt "Liesl und die Magie des reinen Herzens" und ist ab 6 Jahren zum Vor- und Selberlesen ideal. Mitgefühl, Liebe, Freundschaft, Selbstlosigkeit und Mut machen das Unmögliche möglich. Dieses Buch ist fröhlich, sanft, stark und nachdenklich. Es sagt - Folge deinem Herzen, hab Vertrauen ins Leben.

Kopfschüttelnd versuchte Liesl den Schmutz von ihrem Kleid zu putzen. Im selben Moment fiel ihr Blick wieder auf den kleinen Wasserstrudel, der größer wurde und sich schließlich zu einer Wassersäule erhob. Ein Schwall Flusswasser schwappte aus dessen Mitte über Liesl und dann stand es vor ihr. Ein Wesen, wie sie es noch nie gesehen hatte. Es war größer als das Wichtelmädchen, hatte einen Kopf, zwei Arme und einen schuppigen Fischschwanz – oder waren es doch Beine? Die Haut hatte die Farbe von türkisem Flusswasser, die schulterlangen, wuscheligen Haare waren hell- und dunkelbau mit goldenen Strähnen darin. Aus goldenen, mit dunkelblauen Punkten durchsetzten Augen sah es das Wichtelmädchen belustigt an. Liesl plumpste auf ihren Po und starrte das Wasserwesen mit offenem Mund an.

Liebe Grüße
Katharine Loster (=mein Pseudonym)

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=katharine+loster
https://www.facebook.com/KatharineLosterFantasyimKinderbuch/

Edited by: Regine Bangerl on Nov 25, 2016 12:01 PM

Beate Drescher

Posts: 316
Registered: 13.04.13
Re: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Nov 25, 2016 2:03 PM   in response to: Regine Bangerl in response to: Regine Bangerl
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Regine.

Wirklich sehr schöne Kinderbücher hast du Da gemacht.
Ich wünsche Dir viel Erfolg mit deinen Büchern.

Gruß

Beate
Beate Drescher

Posts: 316
Registered: 13.04.13
Re: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Nov 25, 2016 6:04 PM   in response to: Beate Drescher in response to: Beate Drescher
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Mir ist nur eins aufgefallen auf der Produktseite. Weiß nicht ob das so sein soll?
Bei den Kategorien kommen Deine Bücher nur unter Jugendbücher und Fantasy vor.
Aber da es doch Kinderbücher sind, fehlt mir diese Kategorie ganz.

Die sollten unter Kinderbücher auch noch rein, sonst findet man sie ja nicht.

Beate
Regine Bangerl

Posts: 80
Registered: 12.06.14
Re: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Nov 26, 2016 4:46 AM   in response to: Beate Drescher in response to: Beate Drescher
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Liebe Beate,

vielen Dank - ganz besonders auch für deine Rückmeldung bezüglich der Kategorie. Sie waren unter den Kinderbüchern, ich hatte das Problem schon einmal und der Support hat es damals auch geändert.Offensichtlich haben sich die Kategorien wieder verschoben. Ich werde mich gleich wieder darum kümmern. Danke nochmal und liebe Grüße

Regine
Beate Drescher

Posts: 316
Registered: 13.04.13
Re: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Nov 27, 2016 7:16 PM   in response to: Regine Bangerl in response to: Regine Bangerl
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Regine.

Schau mal unter Metadaten für Kinder und Jugendbücher bei KDP - Richtlinien, zwecks der Altersangaben.
Kinderbücher von 1-11 Jahre, Jugendbücher von 12-15 Jahre oder 18.

Kannst das auch in deinem Bücherregal beim jeweiligen Buch anklicken und im nachhinein ändern, bei Detail ändern, wenn Du es noch nicht gemacht hast.
Bei einem Buch sah ich schon eine Änderung der Kategorien.
Habe das auch erst heute so richtig gelesen.

Gruß

Beate
Regine Bangerl

Posts: 80
Registered: 12.06.14
Re: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Nov 28, 2016 9:27 AM   in response to: Beate Drescher in response to: Beate Drescher
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Liebe Beate,

ich bin jetzt mal gespannt, ich habe überall die gleichen Kategorien (Kinderbuch) ausgewählt - und alles nochmal überprüft. Jetzt warte ich noch 2 Tage und dann werde ich den Support wieder bemühen, falls es noch nicht passt. Halt mir die Daumen,

alles Liebe
Regine
Regine Bangerl

Posts: 80
Registered: 12.06.14
Re: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Dec 6, 2016 1:09 PM   in response to: Beate Drescher in response to: Beate Drescher
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Der Support arbeitet noch immer an den Kategorien *lach! Aber lieb- sie haben mir schon zweimal geschrieben, dass es noch dauert. Liebe Grüße
Beate Drescher

Posts: 316
Registered: 13.04.13
Re: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Dec 6, 2016 6:20 PM   in response to: Regine Bangerl in response to: Regine Bangerl
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Herzlichen Glückwunsch Regine, sie sind jetzt geändert. Habe grad noch ein bisschen in den Büchern gestöbert, da hae ich es gesehen.
Also keine Panik. Klappt fast alles. Man braucht halt Geduld.

Beate
Regine Bangerl

Posts: 80
Registered: 12.06.14
Re: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Dec 27, 2016 7:43 AM   in response to: Beate Drescher in response to: Beate Drescher
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Liebe Beate,

ja manchmal dauert es ein wenig, aber diesmal war der support extrem nett und hat sich zwischendurch sogar gemeldet, dass es noch dauert. Das ist doch mal ein Service :-)
Ich hoffe, du hattest schöne Weihnachten.

Liebe Grüße

Ole Tomcin

Posts: 3
Registered: 04.02.17
Re: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Feb 6, 2017 2:14 AM   in response to: Regine Bangerl in response to: Regine Bangerl
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Habe mal einen Blick reingeworfen,

finde ich wirklich süß und schön geschrieben! Da ich im Sommer mein erstes Kind erwarte, werde ich mir die Bücher dann sehr bald zulegen =)
Regine Bangerl

Posts: 80
Registered: 12.06.14
Re: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Feb 8, 2017 2:48 AM   in response to: Ole Tomcin in response to: Ole Tomcin
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Ole,

ich wünsche dir eine schöne-Baby-Zeit. Aus Erfahrung weiß ich, wie schnell diese wunderbare Zeit vorbeigeht. Auch wenn natürlich jedes Alter etwas Schönes und Besonderes bereit hält. Ich freue mich natürlich sehr, wenn ich dir mit meinen Büchern eine paar kuschelige Stunden mit Kind schenken kann.

Liebe Grüße
Regine
Olaf Poser

Posts: 195
Registered: 07.09.14
Re: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Feb 15, 2017 3:13 AM   in response to: Regine Bangerl in response to: Regine Bangerl
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Regine,

Kinderbücher sind sicher immer eine gute Idee.
Mich wundert nur deine Preisgestaltung.
Knapp 15,. Euro für Paperback und 0,89 Cent für ein E book?
Das eine zu teuer und das andere zu billig.
Vielleicht siehst du E books nur als Werbung und willst an ihnen nichts verdienen.
In jedem Fall war ich schon immer ein Gegner dieser ruinösen Preise, weil sie natürlich
bei den Kunden Erwartungen wecken.

LG

Olaf
Regine Bangerl

Posts: 80
Registered: 12.06.14
Re: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Feb 15, 2017 3:42 AM   in response to: Olaf Poser in response to: Olaf Poser
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Lieber Olaf, gerade schwanke ich zwischen Lachen und Ärger und dem, dass ich sage, du hast keine Ahnung! Nein, ich bemühe mich, deine Ansage nicht persönlich zu nehmen und erkläre dir gerne, wie es zu dieser Preisgestaltung kommt und die ungeschminkte Wahrheit. Ich bin aber unterwegs, daher folgt eine ausführliche Erklärung später. Liebe Grüße
Regine Bangerl

Posts: 80
Registered: 12.06.14
Re: Vorstellung meiner Kinderfantasy-Trilogie
Posted: Feb 15, 2017 7:29 AM   in response to: Olaf Poser in response to: Olaf Poser
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
So, Olaf, nun zur Erklärung der merkwürdig anmutenden Preisgestaltung:

Die Printbücher kosten zwischen 13,65 und 14,56 € - ganz einfach deshalb, weil es großformatige Bücher mit kinder- bzw. vorlesefreundlicher Schrift und Farbdruck sind. Sowohl Größe als auch Schrift und Farbdruck sind mir persönlich wichtig. Leider ist damit der Grundpreis so hoch, dass ich die Bücher nicht günstiger verkaufen kann. Mir bleiben pro verkauften Buch nicht mal ganz 2 Euro und das ist das Mindeste, was mir meine Arbeit wert ist und auch die Kosten für Korrektorat, Lektorat und Grafikerin für Bilder bzw. Coverbild. Bisher ist aber CreateSpace nach wie vor die günstige Printplattform. Wenn ich die Bücher privat in einer Druckerei drucken lasse, muss ich sie vorfinanzieren, brauche erneut den Grafiker für das Erstellen eines neuen Covers und muss alles komplett neu setzen. Der Aufwand und die Kosten stehen sich nicht dafür und ich möchte auch keine paar hundert bis tausend Euro (es sind ja drei Bücher) vorfinanzieren. Die Printausgaben verkaufen sich allerdings gut und sämtliche bisher aufgelaufenen Kosten habe ich allein durch die Einnahmen der Printbücher wieder hereingebracht.

Auf Wunsch und Meinung einiger Leute, die so dachten wie du, habe ich übrigens ein Jahr lang alle drei Bücher im Standardformat, mit Standardschrift und Schwarz-Weiß-Druck angeboten für € 5,40 (den absoluten Mindestpreis). Wieviel ich verkauft habe? Ein Stück!

Zum Preis der Ebooks: Der Preis ist 2,99 Euro pro Ebook und ich biete kindle unlimited an, damit sich Eltern, vorab ein Bild der Bücher machen können, bevor sie die Printbücher kaufen. Zum Preis von 2,99 € kauft die Bücher nahezu kein Mensch - zu teuer. Ich habe sie dann einige Zeit um 0,99 € eingestellt (ca 1 Jahr), die Verkäufe bewegten sich gleich null. Ich habe Werbeaktionen um 0,00 Euro gemacht und in Summe ca. 700 bis 800 Ebooks verkauft. Ich kann leider nicht sagen, wieviele davon wirklich dann das Printbuch gekauft haben bzw. ob das überhaupt Einfluss darauf hatte.
Die 0,89 Euro im Moment sind im Rahmen des #indielesefestivals für jeweils eine Woche, weil ich auf Neugierige hoffte, die sich dann vielleicht für das Printbuch entschließen. Allerdings wusste ich nicht, dass die Aktion von Amazon so schlecht beworben wird, sonst hätte ich nicht teilgenommen.

Jedenfalls seit ich das Ebook um 2,99 anbiete und kindle unlimited habe ich signifkant mehr Verkäufe. September/Oktober/November und bis Mitte Dezember liefen die Bücher mit kindle unlimited gut. Natürlich bleibt da nicht sehr viel übrig, aber die Bücher sind sichtbar und Kinderbücher für dieses Alter sind als Ebook noch nicht wirklich beliebt. Auch will ich ein Kinder-Ebook mit gerade mal 80-90 Seiten für 4-9jährige Kinder nicht so teuer anbieten. Ich habe selbst drei Kinder und überlege selbst sehr genau, wieviel Geld ich für welche Bücher ausgebe. Die Printbücher würde ich gerne um 9,90 anbieten in der jetzigen Qualität, aber das geht nunmal nicht. Andererseits haben mir alle Käufer versichert, vor allem die, die direkt über mich kaufen - vor Ort, also signiert und mit Widmung, dass die Bücher etwas Besonderes sind und sie ihnen den hohen Preis wert sind - eben, weil es mal keine Cars-, Dragons-, Star-Wars-Bücher sind. Und Bücher von zB Petterson & Findus kosten genausoviel und das obwohl sie in Großmengen vom Verlag gedruckt werden.

Ich stimme dir zu, die Preisgestaltung ist ein schwieriges Thema und von billig verschleudern halte ich auch nichts. Dennoch muss ich sagen, dass Bücher ein Luxusgut sind. Wir sind eine 5köpfige Familie und ich muss mir genau überlegen, wieviel Geld ich für ein Buch ausgebe - wieviel Geld ich zur Verfügung habe und wieviel mir ein Buch wert ist. Denn für 10 € kann ich mind. 6 l Milch kaufen, das ist 5 Tage Frühstück für meine Kinder. Ich gehörte nicht zu denen, die sagen können, ach die paar Euro. Da ist es egal, ob es sich um ein Buch für mich oder für meine Kinder handelt. Anderen geht es genauso, es gibt sicher viele Menschen, für die 5 Euro auf oder ab, egal sind, aber ich möchte, dass auch Eltern, die nicht so viel Geld haben, sich meine Kinderbücher leisten können, zumindest als Ebook.

Gerade bei Kindern umso mehr, da ich aus Erfahrung weiß, dass Kinder lange nicht das lesen, was die Eltern sich vorstellen. Wir bekamen zig sündteure Bücher (zB alle Tiptoi-Bücher und Wer/Wie/Was-Bücher im Wert von knapp 1000 Euro) geschenkt und meine Kinder haben genau 2 davon wirklich angeschaut. Dabei lesen meine Kinder viel und gerne und lieben Bücher von ganz klein auf. Aber ich habe schnell gelernt mit Vorsicht einzukaufen, denn ein 30 Euro Märchenbuch - wunderschön illustriert und wirklich hochwertig, haben sie gemieden wie die Pest. Andere Bücher wiederum lieben sie heiß und innig und werden immer wieder angeschaut.

Allerdings ein Ebook (für Erwachsene) mit 250 Seiten aufwärts, würde ich auch nie dauerhaft um 0,99 Euro verkaufen. Genausowenig allerdings, wie ich als Leserin nach meiner letzten Erfahrung mit einem Verlagsbuch (renommierter Verlag - 320 Rezensionen 4,5 Sterne) beschlossen habe, dass ich nie wieder 11,90 für ein Ebook bezahlen werde. Es war in jeder Hinsicht ein schlampig lektoriertes Buch (EBook!!!) mit primitivsten Sätzen, es waren 484 Seiten Qual.

Ich bin schon gespannt, welchen Weg mein Thriller gehen wird, der gerade in Entstehung ist. Mal sehen.

So, ich hoffe, ich konnte dir halbwegs erklären, wie die tatsächlich merkwürdige Preisgestaltung zustande kommt und mit der ich nach 2 Jahren Erfahrungen-sammeln zumindest gut zurechtkomme und alle Kosten seit einiger Zeit herinnen habe und endlich ein wenig Geld übrigbleibt.

Ganz liebe Grüße
Legend
Helpful Answer
Correct Answer

Point your RSS reader here for a feed of the latest messages in all forums