Bookshelf | Reports | Community | KDP Select

Home » Amazon KDP Support » German / Deutsch » Buchverkäufe / Berichte

Thread: Durchschnittspreis verkaufte Exemplare


This question is answered.

Reply to this Thread Reply to this Thread Search Forum Search Forum Back to Thread List Back to Thread List

Permlink Replies: 11 - Pages: 1 - Last Post: Feb 4, 2012 7:45 AM Last Post By: sandrarav Threads: [ Previous | Next ]
udalerich

Posts: 95
Registered: 31.12.11
Durchschnittspreis verkaufte Exemplare
Posted: Jan 31, 2012 11:28 AM
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo,

ich habe mir den ersten Monatsbericht über die Verkäufe auf amazon.de angesehen (ASIN: B006XXMFB0, Glückauf zum Untergang). Die Anzahl ist ganz erfreulich, aber der angegebene Durchschnittsverkaufspreis wundert mich sehr.
Der Buchpreis nach der Buchpreisbindung des Buchhandels beträgt 8.50 €. Auf dem deutschen Markt ist ein Verkauf unter dem verbindlichen Buchpreis nicht zulässig. Der Durchschnittspreis wird jedoch mit 1,20 € angegeben. Entsprechend niedrig sind trotz 70%-Option die Tantiemen.

Hat von euch da jemand Erfahrungen? Wie passt das zusammen?

Gruß
Udo Rosowski

Nachricht wurde bearbeitet von: udalerich

sandrarav

Posts: 85
Registered: 09.09.11
Re: Durchschnittspreis verkaufte Exemplare
Posted: Jan 31, 2012 12:02 PM   in response to: udalerich in response to: udalerich
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Die Buchpreisbindung gilt nur dann wenn Du dein eBook mit ISBN veröffentlicht hast. Dann gibst du beim VLB den Preis an und musst den gleichen Preis beim hochladen bei Amazon angeben.

Dies trifft aber im Regelfall nur auf Verlage zu. Hast du ohne ISBN dein eBook hochgeladen, kannst du dort verlangen was du willst. Hat dein Verlag dein eBook hoch geladen und mit ISBN so hat das eBook eine andere ISBN als das gedruckte Werk und kann zu einem anderen Preis als das gedruckte Werk in den Handel gelangen. Üblicherweise nimmt man 25 Prozent unter dem Preis für das gedruckte Buch.
xheikox

Posts: 1.113
Registered: 15.09.11
Re: Durchschnittspreis verkaufte Exemplare
Posted: Jan 31, 2012 11:59 PM   in response to: udalerich in response to: udalerich
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
hi,
soweit ich sehe, kostet dein Buch 15,90 und als E-Book 8,76, also netto 8,50 Euro. Was ist ein Durchschnittsverkaufspreis? Der Preis schwankt doch nicht auf und ab, dass man einen Durchschnitt berechnen müßte...
hardwarehero

Posts: 1.630
Registered: 15.02.10
Re: Durchschnittspreis verkaufte Exemplare
Posted: Feb 1, 2012 12:01 AM   in response to: udalerich in response to: udalerich
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ist vielleicht ne blöde Frage oder ich steh grad auf dem Schlauch, aber diese EUR 1,20 müssen ja irgendwo herkommen, oder? Ich meine irgend jemand, du oder ein Verlag, hat ja beim Hochladen den Preis für dein Werk festgelegt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Amazon das einfach mal so selbst festlegt. Kannst du uns erleuchten?
tomrodi

Posts: 294
Registered: 31.10.11
Re: Durchschnittspreis verkaufte Exemplare
Posted: Feb 1, 2012 12:41 AM   in response to: sandrarav in response to: sandrarav
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
"Die Buchpreisbindung gilt nur dann wenn Du dein eBook mit ISBN veröffentlicht hast."
Wie kommst du denn auf das dünne Brett? Buchpreisbindung gilt selbstverständlich für alle Bücher, von einer ISBN-Registrierung erwähnt das Buchpreisbindungsgesetz nix.

Aber: Der Preis eines eBooks ist, anders als einige offenbar glauben, nicht an den Preis der Papierausgaben gebunden. Buchpreisbindung heisst lediglich, dass das eBook überall den selben Preis haben muss, nicht dass eBook und Papierbuch den selben Preis haben müssen (gebundene Ausgabe und Taschenbuch kosten ja auch unterschiedlich).
tomrodi

Posts: 294
Registered: 31.10.11
Re: Durchschnittspreis verkaufte Exemplare
Posted: Feb 1, 2012 12:43 AM   in response to: udalerich in response to: udalerich
Correct
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ist es möglich, dass etwaige kostenlose Downloads in den Durchschnittspreis einberechnet wurden?
udalerich

Posts: 95
Registered: 31.12.11
Re: Durchschnittspreis verkaufte Exemplare
Posted: Feb 2, 2012 1:26 AM   in response to: tomrodi in response to: tomrodi
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Also, zunächst mal hat das ebook eine ISDN. Der Buchpreis ist auf 8,50 € (brutto) festgesetzt und mich wunderte auch, woher die 8,76 € herkommen.
Bei den eingestellten Preisen geht amazon aber wohl von netto-Preisen aus und schlägt dann 3% MWSt. drauf (Luxemburg...?)
Die MWSt. in Deutschland beträgt aber 7%, das wären dann netto 7,94 €. Wenn amazon dann darauf die 3% berechnet, kostet das Buch auch in Deutschland 8,18 € und damit läge ein Verstoß gegen die Preisbindung vor. Aber woher soll ich wissen, aus welchem Land die Bestellungen kommen, denn auf amazon.de kann man ja nicht nur aus Deutschland bestellen. Für .de kann man jedenfalls nur einen Preis eingeben. Das ist noch eine schwierige Sache und ich bin mal gespannt, was das Finanzamt dazu sagen wird.
Ich hatte tatsächlich zwei 'Werbetage' geschaltet, in denen man das Buch kostenlos erhalten konnte. Diese Downloads werden leider nicht gesondert ausgewiesen. Zumindest kamen bei etwa 130 'Verkäufen' abzüglich Kosten nur rd. 75,- € Erlöse zusammen. Daraus errechnet das System dann wohl den Durchschnittspreis. Scheint also, dass diese kostenlosen Downloads dabei berücksicht werden und nur 15 Käufer tatsächlich das Buch bezahlt haben? Schade!
sandrarav

Posts: 85
Registered: 09.09.11
Re: Durchschnittspreis verkaufte Exemplare
Posted: Feb 2, 2012 2:26 AM   in response to: udalerich in response to: udalerich
Helpful
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Du musst den Preis richtig eingeben dH. Bruttopreis minus 3 Prozent! Amazon liefert das eBook via Luxembourg aus. In Deutschland werden eBooks mit 19 Prozent Mehrwertsteuer berrechnet. 7 Prozent gilt nur für das gedruckte Werk! eBooks werden noch nicht unter Büchern finanztechnisch gesehen. Gilt übrigens auch für VG Wort die die eBookverkäufe nicht bereit sind normal abzurechnen.

Dies ist aber typisch, halt Dunkelland...
hardwarehero

Posts: 1.630
Registered: 15.02.10
Re: Durchschnittspreis verkaufte Exemplare
Posted: Feb 2, 2012 5:46 AM   in response to: sandrarav in response to: sandrarav
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Nur um Mißverständnissen vorzubeugen (und ich hab dazu schon in anderen Threads mathematische Kunststücke gesehen;-):

Das mit den "minus 3%" ist schon richtig, nur darfst du nicht einfach von deinem BruttoVK 3% abziehen, sondern diesen Preis durch 1,03 dividieren.

Beispiel: dein Buch soll EUR 9.95 brutto kosten. Rechnest du jetzt EUR 9.95 minus 3% bist du bei 9,65 EUR (analog dazu geht natürlich auch 9.95 mal 3% und das dann von den 9.95 abziehen) und das ist FALSCH.

Richtig ist 9.95 durch 1,03, und das wären dann 9,66 EUR - sind zwar nur Kinkerlitzchen, aber wenn du 9,65 EUR netto einstellst kommst du halt auch nicht auf 9,95 VK, was wiederum - falls du noch woanders verkaufst zu 9,95 - abmahnfähig wäre wegen der Preisbindung.

Bitte Nachsicht für diese Eloge bei denen die jetzt sagen "ist doch eh klar, was soll das", ich habe wie gesagt schon in anderen Beiträgen sehr viel Planlosigkeit dazu erlebt. Und Aussagen wir "minus 3%" führen schon mal aufs Glatteis.
udalerich

Posts: 95
Registered: 31.12.11
Re: Durchschnittspreis verkaufte Exemplare
Posted: Feb 3, 2012 9:26 AM   in response to: sandrarav in response to: sandrarav
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Richtig, hab ich mich verhauen, Ebooks gelten nicht als Druckwerke und haben 19% MWSt.
Ist ja schon was verworren, wenn ich jetzt den Buchpreis mit 8,25 netto eingebe. Bei 3% in Lux lande ich dann richtig bei 8,50, wenn man die deutsche MWSt. ansetzt, wären das 9,82 €, also weit darüber.
Wenn ich also des ebook über Vertriebskanäle in Deutschland anbiete, dürfte ich dann nur 7,14 € netto verlangen. Und so was innerhalb der EU.
Und was sagt dann das Finanzamt?
tomrodi

Posts: 294
Registered: 31.10.11
Re: Durchschnittspreis verkaufte Exemplare
Posted: Feb 4, 2012 7:10 AM   in response to: udalerich in response to: udalerich
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Je nachdem, offenbar haben verschiedene Verleger von verschiedene Finanzämtern verschiedene Auskünfte erhalten.
Von der Frage, ob es sich beim eBook-Verkauf nicht um ein Geschäft im Bereich der Urheberrechtshandels handelt (7% MWSt) ganz zu schweigen. An das Sonderthema hat sich mW noch gar keiner getraut.
sandrarav

Posts: 85
Registered: 09.09.11
Re: Durchschnittspreis verkaufte Exemplare
Posted: Feb 4, 2012 7:44 AM   in response to: tomrodi in response to: tomrodi
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Wenn Du es als Verlag von deinem Shop aus anbietest gilt 19 Prozent Umsatzsteuer in Deutschland. Beim Bruttopreis für den Kunden ändert sich dabei nichts. Egal ob Amazon oder Verlagsshop, der Kunde muss immer den gleichen Bruttopreis sehen.

Nachricht wurde bearbeitet von: sandrarav
Legend
Helpful Answer
Correct Answer

Point your RSS reader here for a feed of the latest messages in all forums