Bookshelf | Reports | Community | KDP Select

Home » Amazon KDP Support » German / Deutsch » Allgemeine Fragen

Thread: Vorstellung als Korrekturleser


Reply to this Thread Reply to this Thread Search Forum Search Forum Back to Thread List Back to Thread List

Permlink Replies: 10 - Pages: 1 - Last Post: Sep 28, 2017 12:41 AM Last Post By: juergen13716
STN

Posts: 5
Registered: 27.09.17
Vorstellung als Korrekturleser
Posted: Sep 27, 2017 5:53 AM
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo werte Autoren,

beim lesen verschiedener Rezensionen auf Amazon ist mir aufgefallen das es häufig Kritik an der Rechtschreibung und Grammatik der verschiedenen Werke gibt. Ich würde eure Werke gern Korrekturlesen um solche Kritiken in Zukunft abzustellen, oder zumindest drastisch zu reduzieren.

Was ich bieten würde sind Korrektur von Rechtschreibfehlern, Satzbau und das einfügen von Satzzeichen (wenn nötig), was ich nicht mache sind Änderungen an Handlung und/oder Personen.
Für weitere Infos oder Fragen stehe ich gern per Mail zur Verfügung.


mit freundlichen Grüßen,

STN

Edited by: STN on Sep 27, 2017 8:46 PM

Peter Hoffmann

Posts: 183
Registered: 22.02.14
Re: Vorstellung als Korrekturleser
Posted: Sep 27, 2017 7:05 AM   in response to: STN in response to: STN
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo

Es wäre schön, wenn du ein wenig mehr über Dich erzählen könntest. Dein Background, Qualifikationen usw. wäre schon hilfreich.Ich würde nie irgendeine unpersönliche eMail Adresse anschreiben, zu der ich nichtmal einen Namen habe.
STN

Posts: 5
Registered: 27.09.17
Re: Vorstellung als Korrekturleser
Posted: Sep 27, 2017 8:26 AM   in response to: Peter Hoffmann in response to: Peter Hoffmann
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Text gelöscht.

Edited by: STN on Sep 27, 2017 8:47 PM
Ben Becker

Posts: 84
Registered: 23.05.16
Re: Vorstellung als Korrekturleser
Posted: Sep 27, 2017 8:43 AM   in response to: STN in response to: STN
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Du möchtest also für umsonst (kostenfrei, ohne Geld) Bücher zur Korrektur lesen?

Falls ja, dann empfehle ich dir einen anderen Weg. Lies die Bücher, die dir gefallen, und markiere deine Korekturen über die entsprechende Kindlefunktion. Der Autor bekommt dann eine Mail und kann sie korrigieren. Kannst mit meinen Büchern anfangen ;)
Für das Korrekturlesen eines unveröffentlichten Buches, braucht es eine solide Vertrauensbasis, sowas schickt man nicht einfach an die Mailadresse eines Unbekannten.
juergen13716

Posts: 2.122
Registered: 02.11.11
Re: Vorstellung als Korrekturleser
Posted: Sep 27, 2017 9:20 AM   in response to: Ben Becker in response to: Ben Becker
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Es gibt doch Tennerr. Vielleicht dort anbieten, Korrekturen vorzunehmen?
STN

Posts: 5
Registered: 27.09.17
Re: Vorstellung als Korrekturleser
Posted: Sep 27, 2017 10:31 AM   in response to: Ben Becker in response to: Ben Becker
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
nein, umsonst würde ich das nicht machen, die Details möchte ich aber nicht unbedingt öffentlich aushandeln. Ich denke da gehört schon ein gewisser Vertrauensvorschuss dazu, und zwar von beiden Seiten, da ich ja erst nach getaner Arbeit bezahlt werden möchte.

Edited by: STN on Sep 27, 2017 10:34 AM
Ben Becker

Posts: 84
Registered: 23.05.16
Re: Vorstellung als Korrekturleser
Posted: Sep 27, 2017 1:01 PM   in response to: STN in response to: STN
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Dann vielleicht noch einige Hinweise:

1. Wenn du eine Berufsunfähigkeitsrente beziehst, bist an Hinzuverdienstgrenzen gebunden und die Versicherung wird sicherlich versuchen, dich in diesem neuen Gewerbe "unterzubringen". Die wollen ja nicht ewig zahlen.
2. Man sollte aus meiner Sicht nicht umbedingt Werbung mit einem Asberger Syndrom machen. Das bedeutet, dass deine Kunden mit Schwächen in deiner Fähigkeit zur sozialen Interaktion rechnen müssen. Wenn du die Sache weitgehend im Griff hast, dann behalte es für dich und mach einfach einen guten Job.
3. Es gibt eine ganze Reihe von Webseiten, über die du deine Leistungen anbieten kannst. Dein Preis sollte deiner Qualifikation entsprechen und die ist leider gering. Die meisten Korrektoren haben studiert (Germanistik, Journalismus). Die Behauptung der eigenen Genialität, wird vermutlich von den wenigsten Kunden ernst genommen.
STN

Posts: 5
Registered: 27.09.17
Re: Vorstellung als Korrekturleser
Posted: Sep 27, 2017 1:35 PM   in response to: Ben Becker in response to: Ben Becker
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Text gelöscht.

Edited by: STN on Sep 27, 2017 8:48 PM
Heidi Hensges

Posts: 75
Registered: 11.01.15
Re: Vorstellung als Korrekturleser
Posted: Sep 27, 2017 4:30 PM   in response to: STN in response to: STN
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo STN,

wenn es dir in erster Linie darum geht, Autor*innen zu unterstützen und deine Langeweile zu vertreiben, dann biete dich doch erst einmal als Testleser an. Das heißt, dass jemand vor der Veröffentlichung seines Buches dieses als Dokument oder eBook (meistens mehreren) Testleser*innen zur Verfügung stellt und um deren Stellungnahmen bittet. Dabei geht es um Stil, Handlung, Spannungsbögen etc., aber du kannst dich natürlich (unbezahlt allerdings) auch beim Aufspüren von Fehlern aller Art einbringen. Wo diese Testleser gesucht werden, kann ich dir allerdings nicht sagen. Ich tippe mal auf Facebook, eventuell gibt es dafür spezielle Foren.
Wenn du das Korrekturlesen ernsthaft und leidenschaftlich betreiben und einen echt guten Job machen möchtest, stell dich unter Umständen auf viel Arbeit, Diskussionen, Frust, graue Haare, Kopfschmerzen, lange Telefonate und schlimmstenfalls auf nicht bezahlte Leistungen ein. Lass dir am besten nach einer Kostenanfrage erst einmal den Text schicken, um beurteilen zu können, wie viel Arbeit in etwa auf dich zukommt. Das kann sich zwischen absolut verheerend bis relativ easy bewegen. Soll heißen: Manch ein Autor kippt dir eine Karre Mist vor die Füße, jemand anders hat seinen Text schon mehrfach selbst sorgfältig gelesen und korrigiert.
Lies und bearbeite den Text so, als wäre es dein eigener, den du möglichst zu 100 Prozent fehlerfrei haben willst. Das kann natürlich niemand garantieren und fast auch niemand leisten. Irgendwas bleibt immer drin, ich übersehe auch mal was. Aber je höher dein Anspruch an dich selbst ist, desto besser wird das Ergebnis. Häufig geht es gar nicht so sehr um "echte" Fehler, sondern um die unendlich vielen Kleinigkeiten. Hier ein Leerzeichen zu wenig, dort eine falsche An- oder Abführung, Fehler in der Formatierung, bei Abkürzungen, Binde- und Gedankenstrichen, uneinheitliche Schreibweisen, etc. etc. Ich könnte diese Liste endlos fortsetzen, da ich selbst seit vielen Jahren Sachtexte, Kurzgeschichten, Anthologien und gelegentlich auch Romane mit mehreren hundert Seiten Korrektur lese. Ein Korrekturdurchgang alleine reicht in der Regel auch nicht aus. Meistens fallen mir "nebenbei" noch ganz andere Probleme auf, über die ich nicht einfach hinwegsehe, sondern anmerke oder mit dem Verfasser persönlich bespreche.
Ein gutgemeinter Ratschlag zum Schluss, und ich hoffe wirklich, dass du mir das nicht übelnimmst. In deinem Posting sind mir mehrere Fehler aufgefallen (unter anderem fehlende Satzzeichen und "das" statt "dass"), eventuell sind sie der Eile geschuldet, ich möchte das auch nicht weiter bewerten. Aber wenn du das Korrekturlesen anbietest, musst du natürlich sehr darauf achten, dass dein eigener Text makellos ist, sonst wird es schwierig werden.

Viele Grüße!

Edited by: Heidi Hensges on Sep 27, 2017 4:30 PM
STN

Posts: 5
Registered: 27.09.17
Re: Vorstellung als Korrekturleser
Posted: Sep 27, 2017 8:46 PM   in response to: Heidi Hensges in response to: Heidi Hensges
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
danke für die gut gemeinten Ratschläge, aber mittlerweile halte ich die ganze Sache hier selbst für keine gute Idee mehr, unter anderem auch deswegen weil die oben genannte E-Mail Adresse bereits 3 Stunden nachdem ich sie hier veröffentlicht habe mit knapp 400 Spam-Mails geflutet wurde, ebenso wurde versucht das Passwort zu ändern, und zwar nicht von mir.
Ich ziehe das Angebot daher zurück.
juergen13716

Posts: 2.122
Registered: 02.11.11
Re: Vorstellung als Korrekturleser
Posted: Sep 28, 2017 12:41 AM   in response to: STN in response to: STN
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Dennoch alles Gute!
Legend
Helpful Answer
Correct Answer

Point your RSS reader here for a feed of the latest messages in all forums