Bookshelf | Reports | Community | KDP Select

Home » Amazon KDP Support » German / Deutsch » Veröffentlichung

Thread: Neuer Thriller - hoher Preis?


This question is answered. Helpful answers available: 2. Correct answers available: 1.

Reply to this Thread Reply to this Thread Search Forum Search Forum Back to Thread List Back to Thread List

Permlink Replies: 25 - Pages: 2 [ Previous | 1 2 ] - Last Post: Nov 24, 2017 1:23 PM Last Post By: holunderrose
juergen13716

Posts: 2.213
Registered: 02.11.11
Re: Neuer Thriller - hoher Preis?
Posted: Nov 24, 2017 1:24 AM   in response to: Ulrich Brötz in response to: Ulrich Brötz
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Ulrich, das setzt aber die "Begabung" voraus, Fehler erkennen zu können bzw. zu vermuten, dass das ein Fehler sein könnte.
Und auch wenn man zunächst keine Kosten haben möchte, so kann man doch für wenig Geld (oder privat für lau) wenigstens seine ersten zehn Seiten korrigieren lassen, damit die Fehler sich nicht wiederholen bzw. man sie überhaupt erst feststellt.

Und es gibt, das geht an den TE, im Internet jede Menge Tools, in die man KOSTENLOS Textpassagen, auch längere, einfügen kann, die dann automatisch korrigiert werden..

Aber nein, wozu, Goethe, Brecht und Frau Jelinek sind gegen mich wahre Schreibdilettanten. Ich weiß ja wie es geht - immer her mit dem Nobelpreis.
Weiß er eben nicht - hat in der Schule auch nicht aufgepasst, würde mancher andere jetzt sagen.

Ben Becker

Posts: 112
Registered: 23.05.16
Re: Neuer Thriller - hoher Preis?
Posted: Nov 24, 2017 5:13 AM   in response to: juergen13716 in response to: juergen13716
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ich nutze zur Prüfung der Rechtschreibung die Software papyrus autor, die ist schon recht gut. Zudem versuche ich gerade Vorlesesoftware zu nutzen, z.B. http://www.mediakg.de/products/m_ge_text-vorlesen-lassen.html
In der Hoffnung, das Überhören nicht so oft passiert wie Überlesen.
Stefan.O

Posts: 7
Registered: 20.11.17
Re: Neuer Thriller - hoher Preis?
Posted: Nov 24, 2017 10:02 AM   in response to: juergen13716 in response to: juergen13716
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Jürgen, Du gehörst sicher zu den Menschen, die beim ersten Mal alles richtig machen. Schön für Dich!
Daher kannst Du wohl gut von Deinen Büchern leben, da sie ja perfekt sind.

Glückwunsch!

Ich bin leider nur ein kleiner Hobbyschreiberling, der bei seinem ersten Buch ein wenig zu voreilig war.
Asche auf mein Haupt.

Es gibt aber (glaube ich) auch andere Menschen die nicht so perfekt sind, wie du, aber vielleicht im Gegensatz zu Dir sympathisch und hilfsbereit.
Ben Becker

Posts: 112
Registered: 23.05.16
Re: Neuer Thriller - hoher Preis?
Posted: Nov 24, 2017 10:19 AM   in response to: Stefan.O in response to: Stefan.O
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ich glaube Jürgen wollte lediglich sarkastisch sein :)
juergen13716

Posts: 2.213
Registered: 02.11.11
Re: Neuer Thriller - hoher Preis?
Posted: Nov 24, 2017 10:21 AM   in response to: Stefan.O in response to: Stefan.O
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Irrtum, Stefan, ich war mir damals auch nicht sicher, und blätterte in einem alten Jerry-Cotton-Roman, um mehr zu erfahren.
Und ich finde mich extrem hilfsbereit, weil ich auf die kostenlosen Korrektur-Tools im Internet hingewiesen habe. Hier sind sie: Languagetool.org.de, korrekturen.de, rechtschreibpruefung24.de

Und ich bin total nett und sympatisch, sagen alle, nur Beine in der S-Bahn auf den Sitz legen und falsche Satzzeichen in der wörtlichen Rede bringen mich zur Verzweiflung.
Bitte, das klärt man doch vorher! Davon weiche ich nicht ab. Ansonsten alles Gute, wenn du deine E-Mail-Adresse hier reinsetzt, korrigiere ich auch gerne kostenlos die ersten 5 Seiten deines Romans.
xheikox

Posts: 1.238
Registered: 15.09.11
Re: Neuer Thriller - hoher Preis?
Posted: Nov 24, 2017 10:24 AM   in response to: Stefan.O in response to: Stefan.O
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hi Jürgen, immer noch hier?

Edited by: xheikox on Nov 24, 2017 10:28 AM
berlin666

Posts: 22
Registered: 06.07.12
Re: Neuer Thriller - hoher Preis?
Posted: Nov 24, 2017 10:31 AM   in response to: juergen13716 in response to: juergen13716
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Stefan, du schreibst du und dir schon wieder groß, bis auf ein du, das klein geschrieben ist. So wird das nie etwas.
Ich finde es immer wieder lustig hier. 4,99 Euro haben haben haben wollen, aber bloß keinen Cent ausgeben. Jeder Maler muss Farben und Leinwand kaufen, jeder angehende Bildhauer Stein, wer Strickpullis verticken will, muss Wolle kaufen.
Nur angehende "Autoren" sind der Meinung, sie brauchen nix, sie schreiben einfach ein Buch und fertig. Dann aber schnell her mit der Kohle. Cover kann man ja auch selber machen. Ho ho ho.
Das war mein Wort zum baldigen Sonntag.
Michael Peroutka

Posts: 523
Registered: 13.06.13
Re: Neuer Thriller - hoher Preis?
Posted: Nov 24, 2017 10:48 AM   in response to: Stefan.O in response to: Stefan.O
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Stefan,

ich finde es jedenfalls gut das Du die Fehler korrigieren willst. Andere lassen die Werke einfach stehen und hören mit dem Schreiben auf.

Lass' Dich da nicht unterkriegen. In jedem Forum in dem ich bisher war (sehr unterschiedliche Themen wie Hifi Geräte, Grillen - ja, das gibt es - und jede Menge andere) ist das Schema immer gleich. Die vermeintlichen Platzhirsche klopfen den Neulingen mal mehr oder weniger auf die Finger. In moderierten Foren geschieht das auch noch unter "Aufsicht". Die Motivation zu helfen lässt bei einigen sichtlich nach. Stellt sich für mich manchmal die Frage warum man sich dann überhaupt noch beteiligt, wenn man nichts gutes beizutragen hat. Lässt meine Hilfsbereitschaft nach schaue ich einfach mal 3-4 Tage (oder mehr) hier überhaupt nicht nach. Obwohl ich schon wesentlich mehr als einmal bei steuerlichen Dingen, Cover und anderen Fragen rund um kdp geholfen habe und sich vieles nachlesen lässt: ich würde trotzdem immer wieder mit meinen gemachten Erfahrungen helfen. DAS ist nämlich der Sinn eines Forums. Der Sinn besteht gerade NICHT darin anderen Ihre Fehler unter die Nase zu reiben weil man es selbst schon lange besser weiß!

Wer in der Schule oder Uni aufgepasst hat sitzt heute vielleicht intellektuell im Theater und meint etwas besseres zu sein - andere haben zwischenzeitlich Apple gegründet und die Welt verändert. Nicht immer ist alles schwarz/weiß. Ich kenne hier einige Kandidaten, die kein Posting ohne haarsträubenden Rechtschreibfehler hinbekommen und haben trotzdem das Potential ein komplettes Buch aus ihrer Phantasie heraus entstehen zu lassen. Davor habe ich sehr viel Respekt - für den Rest gibt es ein Korrektorat ;) Ich persönlich kenne auch nur einen Bruchteil aller Regeln und mein Deutschlehrer Herr Roth möge es mir verzeihen, das ich so wenig "aufgepasst" habe :) trotzdem bin ich heute ein Datenbankspezialist, schreibe Trading Ratgeber, werde für einen Vortrag darüber eingeladen und kann auch noch Webseiten mit Shopping System für meine eigene kleine Firma programmieren. Scheint wohl nicht alles schief gelaufen zu sein.

Was ich damit sagen will ist das jeder seine Stärken und Schwächen hat. Außerdem würde mich (wenn ich richtiger Autor wäre...) die heutige Rechtschreibung, Schreiben nach Gehör und anderen Dingen viel mehr umtreiben. Da kommt es auf ein paar falsch gesetzt Kommata oder andere Zeichen in ein paar Jahren nicht mehr an. Mein Sohn wird es hoffentlich richtig lernen und nicht ein halber Analphabet (in diese Richtung würde ich die heutigen Methoden nämlich einordnen!) - das würde mich richtig nerven.

Schönen Abend,
mp
Stefan.O

Posts: 7
Registered: 20.11.17
Re: Neuer Thriller - hoher Preis?
Posted: Nov 24, 2017 12:40 PM   in response to: Michael Peroutka in response to: Michael Peroutka
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Michael,

danke für die aufmunternden Worte!

Ja, ich habe in anderen Foren auch schon so gewisse Erfahrungen machen dürfen.

@Alle: ich habe bereits 1200 € für ein Lektorat ausgegeben und einige Freunde und Kollegen Korrektur lesen lassen. Für ein Korrektorat wollte ich nicht auch noch ca 700 € hinterherwerfen.

Es mag ja hier Leute geben, die kurzerhand mal eben mehrere Tausend Euronen für ein Hobby ausgegeben können. Zu denen gehöre ich nicht. Ich bin aber trotzdem stolz als Legastheniker ein Buch mit mehreren Hundert Seiten geschrieben zu haben.

Das hätte mir nämlich meine damalige Deutschlehrerin nie und nimmer zugetraut.

Allen hier ein schönes Wochenende

Edited by: Stefan.O on Nov 24, 2017 12:41 PM
juergen13716

Posts: 2.213
Registered: 02.11.11
Re: Neuer Thriller - hoher Preis?
Posted: Nov 24, 2017 1:04 PM   in response to: Stefan.O in response to: Stefan.O
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
"@Alle: ich habe bereits 1200 € für ein Lektorat ausgegeben und einige Freunde und Kollegen Korrektur lesen lassen."

  • Pardon, ich mache mich schon wieder unbeliebt, aber hat das denn keiner mit dem falschen Umgang der wörtlichen Rede von den Freunden und Kollegen bemerkt? Oder wenigstens ein Tipp vom Lektor. Wäre ich an deiner Stelle, würde ich einen Teil des Geldes zurückverlangen. Okay, ein Lektor ist kein Korrektor, aber da hätte er/sie darauf hinweisen müssen. Ich arbeite ab und zu auch in diesem Job und gebe bei grundsätzlichen Rechtschreibfehlern jenseits des Lektorats immer eine Rückmeldung an die Autoren. Aber vielleicht ist auch hier nur jeder Anfang schwer, bei einer guten Durcharbeitung des Textes wird das bestimmt noch was.
holunderrose

Posts: 1.354
Registered: 19.07.12
Re: Neuer Thriller - hoher Preis?
Posted: Nov 24, 2017 1:23 PM   in response to: Stefan.O in response to: Stefan.O
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
@Alle: ich habe bereits 1200 € für ein Lektorat ausgegeben

Das tut mir aufrichtig leid, Stefan, und es ärgert mich auch.
Ich arbeite für einige Verlage als Lektorin und beobachte seit längerer Zeit, dass selbsternannte Lektorinnen und Lektoren nur so aus dem Boden schießen, seit immer mehr Selfpublisher erfolgreich sind.
Da denkt sich offenbar so mancher, man könne sich auch leicht ein Stück vom Kuchen abschneiden. Entsprechende Voraussetzungen? Ausbildung? Studium? Nöö, ist ja alles nicht nötig, ich kann doch Deutsch und hab schon immer gern gelesen.

Ich kann nur empfehlen, wenn man auf der Suche nach einem Lektor ist und entsprechende Angebote im Internet findet, sich die Damen und Herrn kritisch anzuschauen. Jeder, der seriös in diesem Beruf arbeitet, beantwortet gern und offen alle Fragen, auch was das Honorar betrifft.

Womit ich zum Stichwort Korrektorat komme: Da ich nicht davon ausgehe, dass dein Roman 700 Seiten stark ist, der kleine Hinweis von mir, dass die meisten Korrektoren pro Seite 1 Euro rechnen.
Legend
Helpful Answer
Correct Answer

Point your RSS reader here for a feed of the latest messages in all forums