Bookshelf | Reports | Community | KDP Select

Home » Amazon KDP Support » German / Deutsch » Buchverkäufe / Berichte

Thread: RAUBKOPIEN und Verkäufe durch Amazon


Reply to this Thread Reply to this Thread Search Forum Search Forum Back to Thread List Back to Thread List

Permlink Replies: 3 - Pages: 1 - Last Post: Jan 22, 2018 11:12 PM Last Post By: Heidi Hensges
Caren Anne Poe

Posts: 1
Registered: 11.09.13
RAUBKOPIEN und Verkäufe durch Amazon
Posted: Jan 22, 2018 5:45 AM
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
RAUBKOPIEN sind heute auch ein großes Problem im Buchbereich, für das sich die Staatsanwaltschaften leider noch nicht wirklich engagieren. Es ist aber an der Zeit. Ich habe bei kdp und Amazon Create Space ALLE meine Bücher gelöscht, sie sind auch bei kdp NICHT mehr im Bücherregal sichtbar und dennoch werden sie VON Amazon weiter verkauft, sogar an Drittverkäufer, ich erhalte, wie mit Sicherheit Tausende anderer Autoren keinen Penny für meine Bücher. WIE kann es sein, dass Bücher die lange gelöscht sind und teilweise NUR noch über andere Distributoren vermarktet werden dürften, immer noch von Amazon verkauft werden. Angebliche Gebrauchtbücher und EBooks??? Ich kämpfe gegen diesen Betrug seit mehr als einem Jahr. Wenn man einmal über Amazon und kdp selbst veröffentlicht hat, machen sie mit den Büchern, was sie wollen. Der Autor selbst geht dabei leer aus.

Ich werde jetzt Öffentlichkeitsarbeit leisten, bis sich entweder die Staatsanwaltschaften oder die Politik mit diesem Thema befasst. Denn nicht nur mit Büchern, werden solche krummen Sachen betrieben, wie ZDF Zoom im Dezember zeigte. Titel: Die "Macht von Amazon" Nachdem ich den Link zigfach bei Twitter gewtittert hatte, wurde auch dem ZDF offenbar die Macht von Amazon gezeigt. Schon 2 Wochen später war der Beitrag nicht mehr zu öffnen, mit dem Hinweis, dass der Filmbericht derzeit nicht mehr zur Verfügung steht,
Schöne neue Welt.
juergen13716

Posts: 2.260
Registered: 02.11.11
Re: RAUBKOPIEN und Verkäufe durch Amazon
Posted: Jan 22, 2018 7:53 AM   in response to: Caren Anne Poe in response to: Caren Anne Poe
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
"Ich werde jetzt Öffentlichkeitsarbeit leisten, bis sich entweder die Staatsanwaltschaften oder die Politik mit diesem Thema befasst."

Viel Spaß dabei!

A) Wer sich ein gedrucktes Buch kauft, kann es selbstverständlich weiterverkaufen, ohne dass der Autor etwas erhält. Das war schon immer so, ob nun Verlagsbuch oder selbst verlegt. Und das macht nicht Amazon, wie Sie behaupten, sondern der derzeitige Besitzer, der eben dafür diese Verkaufsplattform benutzt. Das ist legal, was regen Sie sich also auf? Oder sollen in der Nachfolge nun alle Antiquariate geschlossen werden?
B) E-Books hingegen dürfen und können auch nicht - da accountgebunden - weiterverkauft werden.
C) "Schon 2 Wochen später war der Beitrag nicht mehr zu öffnen, mit dem Hinweis, dass der Filmbericht derzeit nicht mehr zur Verfügung steht." --
In den Mediatheken sind Beiträge des öffentlich-rechtlichen Fernsehens sehr oft nur für eine bestimmte Zeit zu sehen. Da schreibt übrigens der Gesetzgeber so vor.

Was soll also dieser aufgeregte Aufschrei?
-

Und wenn Sie schon so auf Law and Order bestehen - bei den mehr als offensichtlichen Jubelpersern (viele einmal-und nie-wieder-Rezensenten) - zu ihrem "Traum-Buch" scheinen Sie weniger Skrupel gehabt zu haben. Verkauft aber jemand (legal) ein gedrucktes Buch von Ihnen, wird gleich nach der Polizei gerufen, nach Staatsanwaltschaft, nach Frau Merkel - wie wäre es mit einem Brandbrief nach Rom? Potentielle Leser/innen mit Jubelrezis anzulocken ist ja auch nur ein Kavaliersdelikt.
Heidi Hensges

Posts: 121
Registered: 11.01.15
Re: RAUBKOPIEN und Verkäufe durch Amazon
Posted: Jan 22, 2018 3:58 PM   in response to: Caren Anne Poe in response to: Caren Anne Poe
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ihre beiden bei Amaz. gelisteten ebooks wurden bei neobooks veröffentlicht. Neobooks beliefert zig Plattformen mit ebooks, u.a. auch Amaz., wenn man dem als Autor zugestimmt hat.

Vielleicht liegt es an mir, aber ich verstehe das Problem nicht.
Heidi Hensges

Posts: 121
Registered: 11.01.15
Re: RAUBKOPIEN und Verkäufe durch Amazon
Posted: Jan 22, 2018 11:12 PM   in response to: Heidi Hensges in response to: Heidi Hensges
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Frau Poe,

3 Ihrer Taschenbücher sind "derzeit nicht verfügbar". Inzwischen kann man im Bücherregal Bücher und eBooks regulär löschen, sofern sie über Ihr KDP-Konto bei Amaz. veröffentlicht wurden. Bei CreateSpace wird das kaum anders sein, auch da besteht sicherlich die Möglichkeit, ein Buch zu löschen.
Dass gebrauchte Printexemplare per Amaz., ebay, medimops etc. pp. von anderen Händlern und Privatpersonen angeboten werden, ist völlig normal. Ein Buch löst sich ja nicht in Nichts auf, wenn es bereits durch Käufe in Umlauf gekommen ist, daran ändert auch das Löschen im Bücherregal nichts. Und wenn Sie anderswo die Printversion erstellt haben und es ist noch 1 Exemplar bei Amaz. auf Lager, dann bestellen Sie dieses eine Exemplar selbst.
Dass eBooks manchmal als Gratis-Download oder für ein paar Cent im Netz auftauchen, ist ein leidiges Thema, dazu gibt es hier bereits etliche Threads und Artikel im Web. Amaz. gibt die sicherlich nicht selbst an Raubkopierer weiter. Warum sollten sie auch?

Grüße
HH
Legend
Helpful Answer
Correct Answer

Point your RSS reader here for a feed of the latest messages in all forums