Bookshelf | Reports | Community | KDP Select

Home » Amazon KDP Support » German / Deutsch » Allgemeine Fragen

Thread: Der Eiertanz oder wie gehe ich mit Rezensenten um


Reply to this Thread Reply to this Thread Search Forum Search Forum Back to Thread List Back to Thread List

Permlink Replies: 7 - Pages: 1 - Last Post: Jun 28, 2012 11:35 PM Last Post By: der_wolf
vkuczkowski2

Posts: 359
Registered: 11.07.11
Der Eiertanz oder wie gehe ich mit Rezensenten um
Posted: Jun 25, 2012 10:06 AM
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ich muss mal meinem Unmut Luft machen.
Für eine meiner ( erotischen ) Kurzgeschichten habe ich vor ein paar Tagen eine 3 Sterne Bewertung kassiert.
Ich bin schon beim Text gestolpert, denn in der Rezi steht: [i]Alles in allem eine gelungene erotische Kurzgeschichte. [/i]
Gelungen würde ich jetzt nicht mit 3 Sternen bewerten, aber okay.
Bewertungen sind subjektiv und wenn es für den Rezensenten eine gelungene Story ist, aber trotzdem nur für 3 Sterne reicht, muss ich damit leben.

Dann aber habe ich mich wirklich geärgert, denn kurz danach flatterte eine Mail des Rezensenten ein:
[i]<Die erotischen Beschreibungen sind erstklassig, davon bekommt schon Gefühle.>[/i]

Dann wollte er von mir Tipps haben, wie er seine Kurzgeschichte bei Amazon besser positioniert.
Sorry?! Meine schießt er mit seiner Bewertung nach hinten und dann soll ich auch noch Tipps geben?

Und der Clou zum Abschluß:
[i]Bist du im normalen Leben auch so scharf?[/i]

Das sorry! kotzt mich richtig an!
Werden Krimiautoren auch gefragt, ob sich die Leichen in ihrem Keller türmen?
Er ist nicht der erste, der Mails mit Fragen dieser Art schreibt und ich frage mich wirklich, wie man(n) darauf kommt, solche Fragen zu stellen?
Das sind Geschichten, keine Autobiografien!
Mein nächstes Pseudonym ist männlich!

Ich wusste nicht, ob und wenn ja wie ich reagieren soll, habe mich dann aber für die Wahrheit entschieden und ihm geschrieben, dass ich einigermaßen verwundert über seine 3 Sterne Bewertung war ( im Zusammenhang mit dem was er schreibt.)
Und dass ich keine authentischen Geschichten schreibe und im wirklichen Leben so normal bin, wie Krimiautoren, deren Bücher mit Leichen gepflastert sind.

Und gerade der nächste Clou:
Jetzt hat er sich noch einmal gemeldet und sich entschuldigt :
[i]Bei den drei Sternen habe ich nicht nachgedacht, also es sollten fünf sein.[/i]

Das musste mal raus - jetzt geht es mir besser:-)
fresszahn

Posts: 818
Registered: 03.05.12
Re: Der Eiertanz oder wie gehe ich mit Rezensenten um
Posted: Jun 26, 2012 11:30 AM   in response to: vkuczkowski2 in response to: vkuczkowski2
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Tja, so was kann passieren! :-)
Ich schreibe Kinderbücher und habe keine eigenen Kinder! Darf ich das? ;-)
Oh Gott, ich bin auch noch Lehrer! Wie kann ich da die Bedürfnisse der Kinder kennen?
Solche Fragen kommen auch im normalen Leben vor.
Einfach abblocken lassen. Aufregen nützt nichts!
ngd2012

Posts: 25
Registered: 26.04.12
Re: Der Eiertanz oder wie gehe ich mit Rezensenten um
Posted: Jun 26, 2012 12:40 PM   in response to: fresszahn in response to: fresszahn
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Eine Sache solltest du auf jeden Fall gelernt haben: Souverän und freundlich bleiben lohnt sich.
Immerhin wurden so aus drei ganze fünf Sterne. Hättest du sofort pampig geantwortet oder die Mail ignoriert, wäre es bei den versehentlich vergebenen drei Sternen geblieben.
Trotzdem darf man sich natürlich nicht alles gefallen lassen.
Wenn man im Sektor Erotik veröffentlicht, muss man allerdings auch mit einigen sagen wir mal "wunderlichen" Lesern rechnen. Deswegen ist es hier immer eine gute Idee unter Pseudonym zu veröffentlichen.
vkuczkowski2

Posts: 359
Registered: 11.07.11
Re: Der Eiertanz oder wie gehe ich mit Rezensenten um
Posted: Jun 26, 2012 12:50 PM   in response to: ngd2012 in response to: ngd2012
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Damit wir uns nicht falsch verstehen: Die 3 Sterne sind geblieben.
Ich weiß zwar nun, dass er eigentlich 5 Sterne geben wollte, aber Amazon weiß es nicht und ich werde Amazon auch nicht anschreiben und bitten die Rezension zu ändern.

Ich bin allerdings schon gespannt, wie sich mein Mailverkehr verändert, wenn ich demnächst ein männliches Pseudonym auswähle:-)
machtwort2

Posts: 947
Registered: 14.01.12
Re: Der Eiertanz oder wie gehe ich mit Rezensenten um
Posted: Jun 26, 2012 11:47 PM   in response to: vkuczkowski2 in response to: vkuczkowski2
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Weißt du, Leserfragen, ob man in realen Leben "wirklich so scharf sei", zeigen, dass die Leser nicht aus literaturinteressiertem Publikum bestehen, sondern aus notgeilen Böcken.
Ein paar männliche Phantasien in Sätze verpackt und schon hat man seinen "Erotikroman".
Klar, Sex sells, und wenn es primär um Verkaufszahlen und Geldeinnahmen geht, dürfte das Thema eine sichere Bank sein. aber literarisch...
Keiner der großen Autoren der Vergangenheit hat irgendwelche Sexszenen detailliert beschrieben, obwohl es z.B. auch bei Goethe oft genug zur Sache ging.
"Gefunden" z.B. ist ein eindeutig erotisches und völlig sexuell orientiertes Gedicht, das "Heidenröslein" ebenfalls. Oder lest euch in der Bibel mal das Hohelied Salomons durch. Ein pornographischer Text in Reinkultur, aber wunderbar umschrieben.
DAS ist für mich die hohe Kunst der erotischen Literatur, auch wenn man damit die heutige RTL-Generation nicht mehr ansprechen kann.
Aber vielleicht sollten wir Autoren und Verleger, die wir uns hier gern mit gegenseitigem Lob überhäufen, weil wir ja so toll sind, mal überlegen, ob wir nicht in Wahrheit auch ne Verantwortung gegenüber unserer Kultur haben. Und wenn wir dann schon meinen Erotik (Porno) schreiben zu müssen, dann muss nicht zwangsläufig zu lesen sein, welche Stellung gerade eingenommen wird und wie laut das Lustgestöhne der Protagonisten ist.
Aber ich vermute, ich stehe mit dieser Meinung ziemlich allein auf weitem Feld...
drproof

Posts: 54
Registered: 13.01.12
Re: Der Eiertanz oder wie gehe ich mit Rezensenten um
Posted: Jun 27, 2012 12:54 AM   in response to: vkuczkowski2 in response to: vkuczkowski2
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ja die Leser sind schon ein schwieriger Haufen manchmal. Heute freue ich mich, dass ich keine Erotik schreibe, sondern einfache Jugendbücher. Da bekommt man seltener so Nachrichten, oder eher gar nicht. :)
Ansonsten möchte ich nur noch was zu den Sternen los werden. Ich finde 3 Sterne immernoch ziemlich gut. Immerhin bedeuten 3 Sterne bei Amazon "nicht schlecht" ... 4 Sterne "gefällt mir" ... 5 Sterne "Gefällt mir sehr"...
So sind 3 Sterne immernoch ein Zeichen dafür, dass Ihr Buch Genrefreunden gut gefallen wird. Erst ab zwei Sternen würde ich mir wirklich Sorgen machen über die Qualität meiner Arbeit, wenn die Rezension denn auch richtig begründet ist.
Aber haben Krimiautoren echt keine Leichen im Keller?
Weil ich als Fantasy Jugendbuchautor auch ein Einhorn im Keller habe. :)
ngd2012

Posts: 25
Registered: 26.04.12
Re: Der Eiertanz oder wie gehe ich mit Rezensenten um
Posted: Jun 27, 2012 3:26 PM   in response to: drproof in response to: drproof
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
An deiner Stelle hätte ich den Leser gebeten, seinen Fehler doch zu korrigieren und die vollen fünf Sterne zu geben.
Ich glaube, das ist als Rezensent nicht so schwer, dass noch nachträglich zu ändern.
Schreib ihn doch noch mal an deswegen, lohnt sich.
der_wolf

Posts: 729
Registered: 29.07.11
Re: Der Eiertanz oder wie gehe ich mit Rezensenten um
Posted: Jun 28, 2012 11:35 PM   in response to: drproof in response to: drproof
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ja die Leser sind schon ein schwieriger Haufen manchmal. Heute freue ich mich, dass ich keine Erotik schreibe, sondern einfache Jugendbücher. Da bekommt man seltener so Nachrichten, oder eher gar nicht. :)

Dafür wollen die Dich dann in den Sandkasten einladen :D

Also ich kenne von Erotikbüchern keine Rezensionsprobleme - werden eigentlich nie rezensiert, weils keiner zugeben will, daß er sowas liest :D :D . Damit aber auch keine schlechten Rezensionen, außer jemand hat wirklich Schrott angeboten.

bei normalen Bücher gibts dagegen Rezensionen der Art "ich habs gar nicht gelesen, aber die Autorin muß ja noch ein Kind sein" öfters, vor allem nach Gratis-Aktionen.

Wobei: Erotik habe ich auch noch nie gratis angeboten. Vielleicht liegts daran :D

Und solche Fragen bekomme ich schon, wenn ich innen ganz normalen Chat gehe. Da steht dann zwar im Profil "m", aber notgeile Böcke lesen kein Profil. Die schreckt nicht mal "w, 93 und ganz heiß auf Dich" ab :-) :-) :-)
Legend
Helpful Answer
Correct Answer

Point your RSS reader here for a feed of the latest messages in all forums