Bookshelf | Reports | Community | KDP Select

Home » Amazon KDP Support » German / Deutsch » Allgemeine Fragen

Thread: Urheberrecht


This question is not answered. Helpful answers available: 2. Correct answers available: 1.

Reply to this Thread Reply to this Thread Search Forum Search Forum Back to Thread List Back to Thread List

Permlink Replies: 7 - Pages: 1 - Last Post: Jun 30, 2012 1:32 AM Last Post By: vonroth
amatobo

Posts: 1
Registered: 01.06.12
Urheberrecht
Posted: Jun 1, 2012 4:44 AM
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Schönen guten Tag!
Ich bin völlig neu hier und stehe kurz davor, mein Buch bei Kindle zu veröffentlichen. Da sind nur noch einige wenige Fragen bezüglich des Urheberrechts offen. Ich suche und suche im Internet, finde aber keine befriedigende Antwort. Habe ich als deutscher Autor die weltweiten Rechte ("weltweite Rechte-alle Gebiete") auf mein Werk? In Deutschland unterliegt mein Buch ja dem deutschen Urheberrecht. Sollte ich es dann auch nur über amazon.de vermarkten lassen? Kindle will u.U. einen Nachweis, dass ich die Rechte an meinem Buch auch habe. Wie kann so ein Nachweis aussehen?
Vielen Dank im Voraus
udalerich

Posts: 95
Registered: 31.12.11
Re: Urheberrecht
Posted: Jun 1, 2012 7:06 AM   in response to: amatobo in response to: amatobo
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Wenn Du Dein Werk selbst geschaffen hast (ohne irgendwo agbeschrieben zu haben), hast Du automatisch das Urheberrecht an dem Werk. Wer sollte es wohl sonst auch haben??
Das steht so auch ganz simpel im Urheberrechtsgesetz, § 7: Urheber ist der Schöpfer des Werkes. Sollte man beim stöbern im Netz schon drauf stoßen. Das gilt natürlich weltweit. Das Veröffentlichungsrecht steht grundsätzlich dem Urheber zu, es sei denn, er überträgt es, verkauft es usw.
Amazon will als Bestätigung lediglich einen Haken in dem entsprechenden Kästchen. Für die Richtigkeit der Angabe musst letztlich Du einstehen.
story2go

Posts: 45
Registered: 15.09.10
Re: Urheberrecht
Posted: Jun 4, 2012 5:27 AM   in response to: amatobo in response to: amatobo
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Amazon will eine Bestätigung, dass du über die nötigen Rechte verfügst, normalerweise nur dann, wenn der Titel bereits in gedruckter Form verkauft wird. Beim Buch kann ja eventuell ein Verlag dahinterstehen, während der Autor den Roman als eBook nachher selbst veröffentlicht.

Wenn du also Autor unter deinem Namen bei KDP angemeldet bist und das eBook mit deinem Namen als Autor veröffentlichst, dann geht Amazon natürlich davon aus, dass du der Urheber und Inhaber der Nutzungsrechte bist.
vonroth

Posts: 56
Registered: 20.03.12
Re: Urheberrecht
Posted: Jun 4, 2012 8:00 AM   in response to: story2go in response to: story2go
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ist so ja nicht richtig. Wer sein Büchlein als Printausgabe bei einem Verlag veröffentlicht hat, sollte schon im Kleingedruckten lesen, denn meist hat der Verlag damit ALLE Rechte übertragen bekommen. So sehen jedenfalls viele Autorenverträge aus. Dann sind auch die Rechte der Veröffentlichung als ebook nicht mehr beim Urheber, und der Verlag kann das Werk viellleicht auch verfilmen lassen... Auch die BoD-Autoren sollten mal in den vertrag schauen.
Und Amazon geht natürlich nicht einfach davon aus, dass der Angemeldete die Rechte hat, denn sonst würden die sich das ja nicht ausdrücklich bestätigen lassen.
Und 'normalerweise' weiß Amazon ja auch nicht, ob das Buch als Print vorliegt. Ist denen eigentlich auch ziemlich egal.
andreaioana

Posts: 9
Registered: 29.06.12
Re: Urheberrecht
Posted: Jun 29, 2012 1:57 PM   in response to: vonroth in response to: vonroth
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Aber wenn ich mein Buch zum ersten Mal veröffentliche, wenn es keine Print-Ausgabe gibt, dann gehören die Rechte doch mir, oder?
Man braucht dann auch nicht ein Papier, das das bestätigt?
machtwort2

Posts: 947
Registered: 14.01.12
Re: Urheberrecht
Posted: Jun 29, 2012 11:16 PM   in response to: andreaioana in response to: andreaioana
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Die Rechte sind automatisch bei dir, das Problem ist ggf. der Nachweis.
Brenne VOR der Publikation einfach das Manu auf CD, pack sie in nen Umschlag und schicken sie per Einschreiben an dich selbst.
Umschlag danach nicht öffnen, sondern gemeinsam mit dem Einlieferungsbeleg an einem sicheren Ort verwahren.
Der Einlieferungsstempel (z.B. 30.6.2012) beweist, dass du das Manu zu dem Zeitpunkt schon in deinem Besitz hattest.
Wenn du es dann z.B. am 5.7.2012 hochlädtst und hoffentlich bald die ersten Downloads zu verzeichnen hast, müsste jemand, der dir die Rechte streitig machen will, erst mal nachweisen, dass er das Manu schon VOR dem 30.6.2012 besaß. Dürfte ihm schwer fallen, wenn du es vor der Publikation niemandem gezeigt hast.
Überdies bist du sogar doppelt abgesichert, weil du auch die Freischaltbestätigung für dein Manu von Kindle erhältst. Auch da müsste der "Bösewicht" dann nachweisen, dass er das Manu VOR diesem Termin geschrieben hat.
Im Übrigen bin ich allerdings der Meinung, die Sache mit dem Manuskriptklau ist eher ein Thema für einen drittklassigen Krimi als für das reale Leben. Wer bitte sollte Lieschen Müller die Texte streitig machen, von denen sie am Ende 100 Exemplare als E-Book verkauft???
juergen13716

Posts: 910
Registered: 02.11.11
Re: Urheberrecht
Posted: Jun 29, 2012 11:51 PM   in response to: machtwort2 in response to: machtwort2
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
"Wer bitte sollte Lieschen Müller die Texte streitig machen, von denen sie am Ende 100 Exemplare als E-Book verkauft???"

Sehr schön!

vonroth

Posts: 56
Registered: 20.03.12
Re: Urheberrecht
Posted: Jun 30, 2012 1:32 AM   in response to: andreaioana in response to: andreaioana
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Im Urheberechtsgesetzt steht ganz lapidar: 'Urheber ist der Verfasser des Werks.'
Jemand anderes müsste also nachweisen, dass er das Werk früher 'verfasst', also geschrieben hat.
Wenn Du es geschrieben hast, musst Du doch nichts befürchten!!??
Legend
Helpful Answer
Correct Answer

Point your RSS reader here for a feed of the latest messages in all forums