Bookshelf | Reports | Community | KDP Select

Home » Amazon KDP Support » German / Deutsch » Autorenstimmen – das Forum für KDP Autoren

Thread: Alle Arten von Kritik erlaubt?


This question is answered.

Reply to this Thread Reply to this Thread Search Forum Search Forum Back to Thread List Back to Thread List

Permlink Replies: 32 - Pages: 3 [ 1 2 3 | Next ] - Last Post: Mar 20, 2015 4:04 AM Last Post By: juergen13716
Stefan Stock

Posts: 9
Registered: 09.10.12
Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Dec 11, 2014 3:54 PM
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo, verehrte FAN-Gemeinde!
Ich möchte (zum Leidwesen einiger FOLLOWER) doch noch einmal eine Frage aufwerfen:
Ist JEDE ART VON 'KRITIK' erlaubt?
Was ist, wenn die 'Kritiken' unter einem Buch mehr 'Platz' einnehmen, als die Beschreibung des Werkes (vom Autor)?
Was macht man, wenn Kritiken ganz offensichtlich weder den Titel berücksichtigen (bei Sachbüchern!), noch 'so ganz' der Wahrheit entsprechen?
Und natürlich: " Alle Kritiken entsprechen den A... Richtlinien", meistens jedenfalls.
Ja - was soll man da machen? Zurückziehen? Andere Vorschläge?
Mit freundlichen Grüßen
Renate Schley

Posts: 172
Registered: 25.12.12
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Dec 12, 2014 3:03 AM   in response to: Stefan Stock in response to: Stefan Stock
Helpful
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Nein, alle Arten von Kritik muss man sich nicht gefallen lassen, das weiß ich.
Es nervt mich auch, wenn eine - egal, ob positiv oder negativ -
Kritik endlos ist und schon dort sehr viel über den Inhalt verraten wird,
was meistens für das Buch nicht hilfreich ist.
Ich erinnere mich mit Entsetzen an die ersten Kritiken
zu meiner ersten Ausgabe von "Mordskerle", da hatten
so viele Leute dran gearbeitet und korrigiert bzw. die Korrekturen
auch wieder zurück genommen, weil wir uns ja mitten in der
Diskussion um die neue Rechtschreibung befanden...
Die Meinungen dazu wollten gar kein Ende nehmen,
ich war umgeben von Besserwissern und restlos entnervt.
Irgendwann habe ich das Buch raus genommen,
es überarbeitet und als 2. Version, mit einem neuen
Cover bei Amazon veröffentlicht. Dieses 2. Buch schleppt
aber die alten Kritiken noch immer mit sich herum,
trotz der längst positiven Meinung dazu!
Ich habe vor einiger Zeit eine ziemlich böse Kritik
geschrieben, unter meinem Nickname, aber da
war man von seiten der Herausgeberin so sauer,
dass sie sich bei Amazon über mich beschwert
und dann darauf bestanden hat, dass ALLE
Kritiken zu diesem dummen Buch gelöscht wurden.
Also, wir müssen nicht alles widerstandslos hinnehmen,
was die Leser/innen schreiben in ihren Kritiken.
Allerdings, wenn Du mal bei Helene Hegemann "Axolotel Roadkill"
guckst, die arme Person wird so fertig gemacht,
dass sie trotzdem ein 2. Buch geschrieben hat,
wundert mich immer noch.

Edited by: Renate Schley on Dec 12, 2014 3:03 AM

Edited by: Renate Schley on Dec 12, 2014 7:53 AM
Caroline Fitz

Posts: 587
Registered: 20.11.12
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Dec 12, 2014 1:13 PM   in response to: Stefan Stock in response to: Stefan Stock
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Lieber Stefan,
in den allermeisten Fällen kannst du nichts tun, und du machst dich nur sehr unglücklich, wenn du es trotzdem versuchst.
Es gibt immer Kritiken, die einen ärgern, weil sie spoilern, das halbe Buch Satz für Satz auseinander nehmen oder sich auf eine vorherige Version beziehen, oder oder oder.
"Super Buch, 3 Sterne" Hä? Hoffentlich liest jemand den Text stat nur die Sternchen zu zählen.
Sehr schön sind auch Rezis, in denen mokiert wird, dass bei diesem oder jenem Autor das aber soundso gemacht wird - schön, bei mir aber nicht.
Setz dich mit dem Allerwertesten drauf, denn was du nicht ändern kannst, sollte dir nicht die Lust am Schreiben nehmen.
Im Sachbuchbereich finde ich das ohnehin etwas schwieriger. (Welchen Bereich schreibst du?)
Da möchte ich als Kunde schon wissen, was drin ist, auch über die LP hinaus, denn was nützt mir die, wenn danach nichts Hilfreiches mehr kommt? Hier würde natürlich reichen, wenn ein Rezensent schreibt, dass auch dieses oder jenes Thema angeschnitten wird und seiner Meinung nach gut abgehandelt.

LG

Caro Fitz
Dorit Kostall

Posts: 448
Registered: 02.11.12
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Dec 14, 2014 2:52 AM   in response to: Stefan Stock in response to: Stefan Stock
Correct
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Kritik ist jedenfalls nicht verboten, soweit ich weiß. Was du sicher fragen wolltest, war, ob man sich jede Kritik gefallen lassen muss. Das kannst nur du allein für dich entscheiden. Ich persönlich lasse jede Kritik einfach so stehen. Ich kommentiere nicht, ich reagiere nicht. Weil alles, was ich dafür oder dagegen unternehmen würde, ausschließlich meine Lebenszeit kostet. Und die gönne ich niemandem. Punkt.
Zweiter Aspekt: Dreh doch einfach mal deine Perspektive. Willst du dir von anderen Menschen vorschreiben lassen, was und wie du kritisieren darfst? Ich persönlich nicht. Und was ich mir selbst rausnehme, gestehe ich selbstverständlich auch anderen Menschen zu. Wer so empfindlich und dünnhäutig ist, dass ihm Kritik lange zu schaffen macht, der sollte besser nicht veröffentlichen.

Diese, meine Einstellung zu Kritik gilt selbstverständlich nur für Lesermeinungen. Mit Kritik von Lektoren, Agenten und Verlegern gehe ich anders um. Aber ich denke, das war nicht deine Frage.

VG, Dorit
josy236

Posts: 1.223
Registered: 21.08.12
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Dec 14, 2014 10:59 AM   in response to: Stefan Stock in response to: Stefan Stock
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Gleich im Vorfeld, eine Rezi löschen zu lassen ist so gut wie unmöglich. Eine Reaktion vom Autor ist im besten Fall nutzlos, im schlechstesten bekommen dann die restlichen Leser noch einen schlechten Eindruck. Kurz und gut gesagt, mit Rezis muss man leben. Zum Glück gibt es ja nicht nur die Runtermacheinsternrezivergeber, ich habe erst kürzlich bei einem meiner Ladenüter eine totale nette 5 Stern bekommen in der die Leserin meine Fantasie gelobt und auf eine Fortsetzung gehofft hat. Das sind die Momente die einen als Autor dann wieder aufbauen.

Also Ohren steif halten und weiterschreiben.

LG
Josy
Stefan Stock

Posts: 9
Registered: 09.10.12
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Dec 17, 2014 3:29 PM   in response to: Stefan Stock in response to: Stefan Stock
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo!
Ja, dann nur noch eine "dumme" Antwort zu solch einem Thema (sicher eine meiner letzten Antworten!):
Ein BUCH ist sechzehn Monate auf dem Markt. Es erhält in dieser Zeit folgende Kritiken: Vier mal fünf Sterne, zwei mal vier Sterne. Eine FÜNF-Sterne Kritik wird gestrichen (warum weiß ich nicht).
Dann erhält das (SELBE!) Buch in einem Tag, oder genauer gesagt, in drei Stunden drei EIN-STERNE-BEWERTUNGEN.
Ach ja, ganz zufällig erscheinen kurze Zeit später gewisse KONKURRENZ-PROPUKTE.
Man beschwert sich darüber, aber (nach den A... Richtlinien) sind alle Kritiken berechtigt.

Die Kritiken enthalten offensichtliche Unwahrheiten, bzw. Fehler, oder sie berücksichtigen den TITEL gar nicht.
Selbst die Autoren der 'Kritik' geben zu, dass dies und jenes nicht im TITEL stand-

Aber die Verkäufe fallen von zwanzig pro Monat (in den Sommermonaten - Für ein Weihnachts-Produkt!) auf drei
(zur Weihnachts-Zeit!).

So.

Soll man da noch weitermachen?
Mit freundlichen Grüßen, auch wenn sie anderer Ansicht sind!
Lisa

Posts: 921
Registered: 17.04.13
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Dec 17, 2014 11:45 PM   in response to: Stefan Stock in response to: Stefan Stock
Helpful
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ja!!!

Lass dich nicht verrückt machen!
Ich glaube, wir ändern dieses Verhalten nicht, egal, was wir tun.

1/3 der Rezensionen sind ehrliche Meinung. Derjenige hat das Buch wirklich gelesen und sagt, was er gut und was er schlecht findet.
1/3 sind bösartige Trolle, die etwas damit bezwecken.
1/3 sind deutsche-Meckerfritzen, die nie zugeben würden, dass irgendjemand außer sie selbst ein gutes Buch schreiben könnten.
(das sind dann die: Ich habe einen Rechtschreibfehler gefunden!!! (Das Leben des Brian... Dekliniere Römer...) Das Buch hat kein Korrektorat und kein Lektorat erfahren!!! Das kann nur schlecht sein!!!)

Mir sind am Liebsten die der ersten Kategorie, selbst wenn sie nur einen Stern geben. Aber von denen kann ich dann wenigstens noch etwas lernen.

Ich habe bis jetzt auf 2 Rezensionen reagiert und denjenigen geantwortet, aber das hat nur mir geholfen, hat aber sicher sonst nichts bewirkt.
Es ist wirklich frustrierend, dass die Verkäufe dabei sofort wegbrechen.
Trotzdem musst du weiterschreiten, denn nur wenn du genug gute Romane geschrieben hast, werden diese Rezensionen irgendwann ignoriert vom Leser.

Liebe Weihnachtsgrüße
Li Burgard
josy236

Posts: 1.223
Registered: 21.08.12
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Dec 18, 2014 2:39 AM   in response to: Lisa in response to: Lisa
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Auch wenn es kein Trost ist, seht euch mal diverse Rezis aus anderen Bereichen an. Da geht es nicht anders zu. In der heutigen Frust ZEit haben wohl viele die Rezi als Instrument für den Abbau desselbigen gefunden. Übrigens Gratulation für so eine lange Verkaufsspanne. Bei mir sackt die Verkaufskurve meist schon nach Ende der 90 Tage in den Neuerscheinungen nach unten und kommt erst wieder nach oben, wenn eine Folgeband oder eine Leseprobe in einem anderen Buch auf den Markt kommt.
Traurige Wahrheit, wenn man erst mal aus den diversen Bestsellerlisten raus ist, egal aus welchem Grund auch immer, dann schafft man es ohne masivve Werbung kaum mehr hinein und damit wird man praktisch unsichtbar, sprich unfindbar.

Lass dich trotzdem nicht unterkriegen.

LG
Josy
Lisa

Posts: 921
Registered: 17.04.13
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Dec 18, 2014 10:29 AM   in response to: josy236 in response to: josy236
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Du hast bestimmt Recht. Es geht bestimmt den meisten so mit den Kritiken und den deutschen Meckerern.

Kurze Geschichte: Hochzeitsreise - Kreuzfahrt mit meinem Mann - vor ein paar Jahren, erklärte die Reisebegleitung den Kritikbogen zum Schluss der Reise.
Sie gab den Hinweis, dass eine Note 2 für einen Steward bedeutet, dass er nicht wieder gebucht wird - denn diese Note ist nicht gut genug für den Standard der Reederei!
Und da die Deutschen immer gerne auf hohem Niveau meckern!, bat sie um keine Abzüge für nichtige Dinge, die man vielleicht nur mal so aufzählen will. Wenn etwas sehr gut war,
darf man das auch sagen - auch als Deutscher! (Ich glaube, alle Deutschen sind rot geworden!)

lg.
Li Burgard
Barbara Singer

Posts: 3
Registered: 15.11.14
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Jan 5, 2015 8:45 AM   in response to: Lisa in response to: Lisa
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ich habe vor ein paar Tagen auch eine 1-Stern Rezi bekommen, die ich ziemlich mies fand. Kommentiert habe ich diese nicht und werde es auch nicht.

Es ist wohl richtig ein Großteil der Rezensionen auf Amazon stammen von Frustlern oder Trollen. Leider finde ich Amazon diesbezüglich mit den Richtlinien zu tolerant, denn alles müsste man sich eigentlich nicht gefallen lassen. Aber welche Wahl hat man als Autor?

Ich habe vor einem Jahr einmal ein Interview für einen Artikel mit einem Anwalt bezüglich Rezensionen geführt. Er hat gesagt, dass man sehr aufpassen muss mit Tatsachenbehauptungen, wenn diese nicht der Wahrheit entsprechen. Wenn es also um prüfbare Fakten wie z. B. die Anzahl der Fehler oder andere Dinge geht. Meinungsäußerungen sind erlaubt, auch wenn sie natürlich ebenfalls weh tun können. Aber Tatsachenbehauptungen sind unzulässig, wenn sie nicht eindeutig zutreffend sind.

Tja, aber wer nimmt sich schon einen Anwalt wegen einer Rezi. Und Amazon kümmert das nicht. Ich finde aber gut, dass sich in Amerika diesbezüglich von den Autoren aus was tut.

Mir wäre es ehrlich gesagt am liebsten, wenn es gar kein Bewertungssystem geben würde. Denn die guten Rezis, werden möglicherweise nicht ernst genommen, weil die Leser sie für Gefälligkeitsrezis halten, vor allem bei wenigen Bewertungen, und den schlechten wird vielleicht zu viel Bedeutung beigemessen.

Über ein persönliches Feedback per Mail von meinen Lesern, freue ich mich am meisten und kann auch viel mehr daraus lernen.

Liebe Grüße,

Barbara
Lisa

Posts: 921
Registered: 17.04.13
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Jan 5, 2015 10:09 AM   in response to: Barbara Singer in response to: Barbara Singer
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Barbara,

was machen denn die amerikanischen Autoren dagegen? Würde mich mal interessieren.

Abgesehen davon sind die Rezensenten über Weihnachten alle in Urlaub, denn bei mir tut sich gar nichts - wogegen ich nicht meckern will!!!

Ich habe das Problem - oder das Glück - dass meine ganze Familie und auch Freunde kaum lesen und schon gar nicht per Internet Bücher kaufen.
Und ich bin nicht vernetzt - weder Facebook noch Twitter! Wenn ich mal ganz viel Zeit habe...

Dann werde auch ich eine Million Rezensionen aufweisen können und dann sicher auch viele Gründe zum Ärgern haben!

lg. Li Burgard
Barbara Singer

Posts: 3
Registered: 15.11.14
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Jan 5, 2015 10:22 AM   in response to: Lisa in response to: Lisa
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Lisa,

in diesem Thread habe ich gefunden, dass es eine Petition an Amazon gab, um die Anonymität der User in den Nutzungsbedingungen zu ändern: https://kdp.amazon.com/community/thread.jspa?messageID=707141&#707141

http://www.theguardian.com/books/2014/mar/04/anne-rice-protests-bullying-amazon-petition

Vielleicht bringt es ja mal was, wenn viele Autoren das von Amazon fordern. Das Problem mit den Trollen und auch gezielten Mobbingattacken könnte auf diese Weise gelöst werden.

Liebe Grüße,

Barbara
Lisa

Posts: 921
Registered: 17.04.13
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Jan 5, 2015 11:12 AM   in response to: Barbara Singer in response to: Barbara Singer
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Irrsinn oder?

Also ich glaub, ich brauche wirklich keine Rezensionen! Dann lieber klein und unauffällig bleiben! Morddrohungen, weil jemand mit meinem Buchende nicht einverstanden ist???
Gehts noch!!!

Auf der anderen Seite natürlich für uns als Vorreiter gut, dass die Damen in Amerika auf die Barrikaden gehen!

Vielleicht tut sich dann ja auch bei uns etwas. Es würde ja wirklich schon helfen, dass jeder seinen richtigen Namen angeben muss.

lg. Li Burgard
ebookautorin

Posts: 565
Registered: 07.04.12
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Jan 5, 2015 11:29 AM   in response to: Stefan Stock in response to: Stefan Stock
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Amazon hat viel zu wenig Personal, um die Kritiken (oder dieses Forum) professionell zu moderieren.

Nach außen verkauft man das natürlich anders, als Meinungsfreiheit oder libertäre Haltung.
Jeremy Schaller

Posts: 1
Registered: 10.07.14
Re: Alle Arten von Kritik erlaubt?
Posted: Jan 21, 2015 9:34 AM   in response to: Stefan Stock in response to: Stefan Stock
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo allerseits

Ich muss mir seit Neuestem zu meiner anonym (bzw. unter anderem Pseudonym) veröffentlichten Autobio Rezensionen gefallen lassen, in denen ich als Lügner bezeichnet werde. Ganz konkret macht man sich in einer der beiden Rezension auch über meinen verstorbenen Vater lustig und behauptet, dass auch sein Selbstmord erfunden sei (sowie alles andere was ich auf der Straße und in der Klinik erlebt habe). Wenn ich Amazon deswegen anschreibe, erhalte ich die Antwort, dass sie da nichts tun können.

Ist diese Art von Verleumdung in Rezensionen überhaupt erlaubt? Vielleicht sollte man sich einfach mal zusammentun und ein eBook mit den miesesten und sinnlosesten Rezensionen sowie die Auswirkungen auf die Autoren und die Ignoranz von Amazon zu diesem Thema verfassen? Da könnten die ja auch nichts tun, wäre ja nur freie Meinungsäußerung oder?

Wenn jemand dabei ist; schreibt ruhig an jeggeremy@hotmail.com
Legend
Helpful Answer
Correct Answer

Point your RSS reader here for a feed of the latest messages in all forums