Bookshelf | Reports | Community | KDP Select

Home » Amazon KDP Support » German / Deutsch » Allgemeine Fragen

Thread: Nationalbibliothek


Reply to this Thread Reply to this Thread Search Forum Search Forum Back to Thread List Back to Thread List

Permlink Replies: 8 - Pages: 1 - Last Post: Nov 27, 2017 10:05 PM Last Post By: Ben Becker Threads: [ Previous | Next ]
Daniela Vogel

Posts: 32
Registered: 20.07.15
Nationalbibliothek
Posted: Nov 23, 2017 3:44 AM
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo, kann mir einer von Euch weiterhelfen?
Wie fülle ich die Formulare bei der Nationalbibliothek aus, wenn ich ausschließlich über kdp veröffentliche?
Ben Becker

Posts: 112
Registered: 23.05.16
Re: Nationalbibliothek
Posted: Nov 23, 2017 9:55 AM   in response to: Daniela Vogel in response to: Daniela Vogel
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ich persönlich fülle da eigentlich gar nichts aus.
Sobald ich mehr als 25 gedruckte Exemplare verkauft habe, bestelle ich einfach zwei Paperbacks und lasse sie direkt von Amazon an die Adresse der Nationalbibliothek liefern.
Funktioniert.
Wolfgang Wand

Posts: 208
Registered: 01.10.14
Re: Nationalbibliothek
Posted: Nov 24, 2017 3:04 PM   in response to: Daniela Vogel in response to: Daniela Vogel
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Daniela!

Ich habe mal eine Frage: Warum willst du ein Exemplar deines Buches an die Nationalbibliothek schicken? Der Sinn dieser Aktion ist mir nie klar geworden. Ich weiß, dass man ab 25 verkauften Büchern zwei Ausgaben an die Nationalbibliothek senden soll/ darf/ kann/ muss. Es folgen aber keine Konsequenzen, wenn nicht. Niemand außer Amazon und dir weiß, wie viel du verkauft hast und niemand wird es je erfahren, bzw. an die Nationalbibliothek weitermelden. Was geschieht mit den Exemplaren dort? Werden sie ausgeliehen? Beworben? Kann man sie einsehen? Wird jemals eine Menschenseele meine Bücher dort je wieder in die Hand nehmen? Oder verrottet das bedruckte Papier lediglich langsam? Ich habe bislang 6 Bücher veröffentlicht, wären (bei 2 St. pro Geschichte) 120 €. Wieso sollte ich das ausgeben? Hat es irgendeinen tieferen Sinn, dort meine Bücher zu hinterlegen? Wenn jemand Interesse an meinen Storys hat, kann er die Bücher ja gerne bestellen - wieso sollte ich die Rechnung bezahlen? Was, wenn in der Nationalbibliothek ein Feuer ausbricht und alle Kopien ein Raub der Flammen werden? Worauf warten die Bücher dort? Was versprichst du dir davon, wenn dein Buch neben Millionen anderer in den Regalen verstaubt? Nicht falsch verstehen, die Frage ist ernst gemeint und keinesfalls als Kritik gedacht.

Ciao, Wolfgang
Ben Becker

Posts: 112
Registered: 23.05.16
Re: Nationalbibliothek
Posted: Nov 24, 2017 11:06 PM   in response to: Wolfgang Wand in response to: Wolfgang Wand
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Wolfgang,

neben der Nationalbibliothek, ist man ebenfalls verpflichtet 1 Exemplar (abhängig vom Bundesland) an die Landesbibliothek zu schicken. Und dort habe ich gesehen, dass meine Bücher tatsächlich ausgeliehen, also gelesen werden. Die Nationalbibliothek habe ich selbst nur genutzt, wenn es um Forschungsberichte oder Dissertationen ging, aber grundsätzlich kann da auch jeder ausleihen.

Gruß, Ben.
Wolfgang Wand

Posts: 208
Registered: 01.10.14
Re: Nationalbibliothek
Posted: Nov 25, 2017 3:43 AM   in response to: Ben Becker in response to: Ben Becker
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Ben,

danke für die Info. Ich war bislang davon ausgegangen, dass es sich bei der Nationalbibliothek um eine ständig wachsende Altpapiersammlung handelt. Erfreulich zu hören, dass dort jeder sämtliche Werke einsehen kann. Ob sich bei der Fülle von Büchern die Investition lohnt, ist aber dennoch recht fraglich. Ein schönes Wochenende wünsche ich noch.

Ciao, Wolfgang
Daniela Vogel

Posts: 32
Registered: 20.07.15
Re: Nationalbibliothek
Posted: Nov 27, 2017 6:22 AM   in response to: Daniela Vogel in response to: Daniela Vogel
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Wolfgang,

ich war halt nur etwas verunsichert! Hatte gelesen, dass bei 25 verkauften Exemplaren, Pflichtexemplare an die Nationalbibliothek fällig werden. Wenn man im Grunde genommen keine Ahnung hat, dann will man eben schnell reagieren. Ich habe zunächst auch keinen Sinn darin gesehen, aber, wenn der Staat das so will, dann soll er es auch bekommen. Was ist den mit den Landesbibliotheken ist das auch Pflicht? Da höre ich nämlich heute zum ersten mal von!
Heidi Hensges

Posts: 111
Registered: 11.01.15
Re: Nationalbibliothek
Posted: Nov 27, 2017 6:35 AM   in response to: Daniela Vogel in response to: Daniela Vogel
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Daniela & alle anderen,

die Selfpublisherbibel (punkt de) hat dazu neulich einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Einfach im Suchfeld auf der Startseite "Nationalbibliothek" eingeben. Wenn ich den Link poste, gibbet wieder Ärger mit Amaz.

Viele Grüße!
Wolfgang Wand

Posts: 208
Registered: 01.10.14
Re: Nationalbibliothek
Posted: Nov 27, 2017 3:59 PM   in response to: Heidi Hensges in response to: Heidi Hensges
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo nochmal an alle!

Zunächst an Daniela: Von den Landesbibliotheken höre ich auch zum ersten Mal. In gedruckter Form habe ich (obwohl mit 6 Büchern am Start) noch von keinem Einzeltitel 25 Exemplare verkauft - jedenfalls soweit ich weiß, genau mitgezählt habe ich nicht. Wenn du schon 25 verkauft hast, herzlichen Glückwunsch! Ebooks habe ich nur als Kindle veröffentlicht, deshalb brauche ich laut Selfpublisherbibel kein Exemplar weiterzuleiten. Dank auch an Heidi für den Tipp mit der Selfpublisherbibel, somit bin ich wieder etwas schlauer. Mir war völlig neu, dass Bußgelder drohen, denn bislang ist mir kein Fall bekannt, wo jemand zahlen musste und auch in diesem Forum ist noch eine Verurteilung erwähnt worden. Bis zu 10.000 € Strafe! Gemäß der Verfehlung, die begangen wurde, fällt mir nur der Begriff 'lächerlich' ein. Soweit ich weiß, können beim Fehlen einer 'ladefähigen Adresse' im Impressum sogar 50.000 € fällig werden. Von solchen Summen können Verbrechensopfer nur träumen, selbst wenn der Täter gefasst wurde. Irgendetwas stimmt nicht im Staate Deutschland.

Ciao, Wolfgang
Ben Becker

Posts: 112
Registered: 23.05.16
Re: Nationalbibliothek
Posted: Nov 27, 2017 10:05 PM   in response to: Wolfgang Wand in response to: Wolfgang Wand
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Wolfgang,

die Möglichkeit der Strafe hat schon ihren Sinn, aber wir sind nicht die Zielgruppe dafür und die Zentralbibliothek macht davon eigentlich auch keinen Gebrauch.
Was die Landesbibliotheken angeht, variieren die Vorgaben zwischen den Bundesländern. In der Berlin gibt es das "Gesetz über die Ablieferung von Pflichtexemplaren", dort heißt es 1 Exemplar ab einer Auflage von 20.

Gruß, Ben.
Legend
Helpful Answer
Correct Answer

Point your RSS reader here for a feed of the latest messages in all forums