Bookshelf | Reports | Community | KDP Select

Home » Amazon KDP Support » German / Deutsch » Allgemeine Fragen

Thread: Muss mein eBook ein Impressum haben?


This question is answered. Helpful answers available: 1. Correct answers available: 1.

Reply to this Thread Reply to this Thread Search Forum Search Forum Back to Thread List Back to Thread List

Permlink Replies: 103 - Pages: 7 [ 1 2 3 4 5 | Next ] - Last Post: Jan 12, 2013 10:54 PM Last Post By: reg113
vkuczkowski2

Posts: 354
Registered: 11.07.11
Muss mein eBook ein Impressum haben?
Posted: Jul 11, 2011 9:49 AM
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Im Zusammenhang mit der Frage, ob man unter Pseudonym schreiben kann/ soll, habe ich hier im Forum den Hinweis darauf gefunden, dass eBooks ein Impressum benötigen.
Ist das so? Und welche Infos müssen im Impressum eines eBooks stehen?
Bei Google finde ich keine rechtlichen Hinweise dazu.
prinz-rupi

Posts: 90
Registered: 23.04.11
Re: Muss mein eBook ein Impressum haben?
Posted: Jul 13, 2011 11:42 PM   in response to: vkuczkowski2 in response to: vkuczkowski2
Helpful
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ja. Laut Telemediengesetz muss jede Veröffentlichung ein Impressum haben. Pflichtangabe ist die Adresse des im Aussenverhältnis für den Text Verantwortlichen, damit dieser umgehend erreicht werden kann. In der Praxis reicht eine E-Mail-Adresse des Verlegers (Selbstverlegers).
signorab

Posts: 21
Registered: 27.06.11
Re: Muss mein eBook ein Impressum haben?
Posted: Jul 15, 2011 2:34 AM   in response to: vkuczkowski2 in response to: vkuczkowski2
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Man merkt irgendwie, dass wir mit eBooks noch völliges Neuland betreten.
Für mich ist das mit dem Impressum "völliger Blödsinn". Wenn ich aus bestimmten Gründen nur unter Pseudonym veröffentlichen möchte, werde ich gewiss auch nichts anderes über mich bekannt geben, meinetwegen noch eine Mailadresse.
In einem gedruckten Buch steht auch "nur" der Name des Autors, niemand weiß genau, ob das der richtige Name ist oder ein Pseudonym. Natürlich ist das dem Verlag bekannt. Ebenso ist auch amazon der richtige Name sowie die Adresse des Autors bekannt. Er muss sich ja mit seinen kompletten Daten einloggen. Sogar die Bankverbindung ist bekannt, schon wegen der Tantiemen. Da kann ein falscher Name ohnehin böse Folgen haben.
Sicher gibt es auch Leser oder Fans, die es nicht so gut meinen und eventuell gern mal bei einem Autor vor der Tür stehen möchten, vielleicht auch stalken.
Mit einem vollständigen Impressum liefert man sich jedem Wahnsinnigen aus. Das ist meine Meinung.
Aber was sagt denn amazon dazu? Ich habe noch nichts gelesen, ich beschäftige mich erst seit kurzer Zeit mit der Materie, weil ich irgendwann ein eBook veröffentlichen möchte.
vkuczkowski2

Posts: 354
Registered: 11.07.11
Re: Muss mein eBook ein Impressum haben?
Posted: Jul 15, 2011 6:53 AM   in response to: prinz-rupi in response to: prinz-rupi
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
@Prinz-Rupi

nur damit ich das richtig verstehe: Eigentlich ( theoretisch) müsste ich meinen vollen Namen ( kein Pseudonym) und meine Anschrift im Impressum hinterlegen.
Praktisch reicht eine Mailaddy. ( Vermutlich nur, bis die ersten Urteile zum Thema vorliegen)
vkuczkowski2

Posts: 354
Registered: 11.07.11
Re: Muss mein eBook ein Impressum haben?
Posted: Jul 15, 2011 6:59 AM   in response to: signorab in response to: signorab
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
@signorab

Das Problem ist doch, dass Du es für Blödsinn halten kannst, aber Dich trotzdem an Gesetze halten musst.
Vermutlich wird es nicht lange dauern, bis die Abmahner eBooks als neues Betätigungsfeld entdecken und dann kann es teuer werden.
Da möchte ich mich gleich richtig absichern. So viel kannst Du mit einem eBook nicht verdienen, um die Kosten einer Abmahnung zu zahlen.
Es geht auch nicht darum was Amazon sagt - es geht darum was das Gesetz vorschreibt und Amazon ist kein Jurist.
Jeder Autor muss sich selbst mit solchen Dingen beschäftigen.

Der Vorschlag von Prinz-Rupi gefällt mir gut - so werde ich es erst einmal praktizieren.
eMailaddy zur Kontaktaufnahme - fertig.
rolf-nemus

Posts: 65
Registered: 24.04.11
Re: Muss mein eBook ein Impressum haben?
Posted: Jul 15, 2011 10:40 AM   in response to: vkuczkowski2 in response to: vkuczkowski2
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Es ist vollkommen legal, ein Pseudonym zu besitzen.

Nicht legal mag es sein (oder demnächst werden, wie auch immer), kein Impressum zu verwenden.
Im Impressum reicht aber die Erreichbarkeit. Es mag sein, das irgendwann ein Urteil ergeht, dass im Impressum die volle Adresse stehen muss. Dann steht dort irgendwann sicherlich auch die volle Adresse, wenn es das Gesetz denn irgendwann so will.

Aber zurzeit ist von einer Adresse im Impressum eines Buches, auch eines eBooks, keine Rede. Also reicht der Name des Autors (was eben auch ein Pseudonym sein darf) und die Erreichbarkeit. In der Regel sollte eine eMail im Impressum des Buches ausreichen. Selbstredend, dass diese eMailadresse nicht ins Leere gehen darf.

Ich würde mich jedenfalls auch heftig wehren, wenn in einem Buch meine Privatadresse stehen muss. Über meine Internetadresse, die ich ebenfalls im Impressum veröffentliche, ist die Adresse natürlich wieder zu erfahren.
heynrix

Posts: 12
Registered: 02.05.11
Re: Muss mein eBook ein Impressum haben?
Posted: Jul 17, 2011 5:29 AM   in response to: vkuczkowski2 in response to: vkuczkowski2
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Die Frage ist schon interessant. Ein Gericht wird sich aber erst damit befassen, wenn der Ärger da ist.
Ein paar Fragen sollten wir aber doch mal formulieren, schon um Denkanstöße zu liefern.
Die erste, die mir eben einfällt ist die nach der Definition: ist ein eBook (vor allem eins, das nicht auch noch gedruckt angeboten wird) ein Buch oder eine Webseite? Und gab es, als die Impressumspflicht für Onlinepublikationen eingeführt wurde, schon eBooks in Deutschland?
Weil die meisten Bücher ja von Verlagen produziert werden, kennen die auch meistens ihre Autoren und deren Kontonummern und können Verfolgungsbehörden jederzeit Auskunft geben.
Genau so ist auch Amazon jederzeit ansprechbar.
Da wäre dann gleich die zweite Frage angebracht: ist Amazon ein reiner Händler, oder vielleicht doch eher ein Online-Verlag?
Ich denke mal, dass Amazon eine Zwischenrolle einnimmt, die über die des Buchhändlers hinausgeht. Amazon ist mit der Bereitstellung des Servers und der Software schon eher ein Verlagshändler, der beides macht, verlegen und handeln. Dass auch Verlage reine eBooks hochladen können, ändert daran nicht viel, sie handeln dann gewissermaßen als Dienstleister zwischen Autor und dem Verlagshändler Amazon.
Vielleicht läge die einfachste Lösung in einer zentralen Stelle, in der Pseudonyme und aktuelle Adressen verwaltet werden - was was ich, vielleicht auch beim Finanzamt?
Ich wüsste sonst nicht, wie der Gesetzgeber die Persönlichkeitsrechte der Autoren sonst garantieren will.
prinz-rupi

Posts: 90
Registered: 23.04.11
Re: Muss mein eBook ein Impressum haben?
Posted: Jul 17, 2011 1:34 PM   in response to: vkuczkowski2 in response to: vkuczkowski2
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
@vkuczkowski2
Das hast Du völlig richtig verstanden.

Im Außenverhältnis steht der Verleger des E-Books (so heißt es ja auch im Vertrag mit Amazon) - das kann natürlich auch der Autor als Selbstverleger sein. Dieser Verleger muss erreichbar sein - deshalb steht in jedem "normalen" Buch auch seine Geschäftsadresse - meistens mit Telefonnummer und E-Mail. Da wir hier im elektronischen Bereich agieren, dürfte die E-Mail zur sofortigen Erreichbarkeit ausreichend sein. Ob auch eine ladungsfähige Adresse verlangt werden kann, wird sicherlich entschieden, wenn die ersten Abmahnfabriken ihre Briefe verschicken. Mein Rat ist, sich unangreifbar zu machen und ein Impressum zu veröffentlichen.

@heynrix
Amazon ist schon aus dem Grund kein Verlag, weil er nicht Inhaber der Verwertungsrechte ist. Amazon ist eine Vertriebsplattform.

Nachricht wurde bearbeitet von: prinz-rupi
onlineshopbuch

Posts: 52
Registered: 18.06.11
Re: Muss mein eBook ein Impressum haben?
Posted: Jul 17, 2011 11:54 PM   in response to: prinz-rupi in response to: prinz-rupi
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Zusammen,

also ich befasse ja mich hauptberuflich mit der Thematik eCommerce. Dort reicht eine eMail Adresse definitiv nicht aus. Ich verwende in meinen eBooks die komplette "ladungsfähige" Anschrift, inkl. eMail und Telefon. Das passt als Selbstverleger immer (außer GmbH & Co.)!

Nicht vergessen: Falls vorhanden, muss sicherlich noch die ISBN eingebunden werden.

Gruss
Wolfgang
galaxy51

Posts: 3
Registered: 23.07.11
Re: Muss mein eBook ein Impressum haben?
Posted: Jul 23, 2011 7:27 AM   in response to: onlineshopbuch in response to: onlineshopbuch
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Ihr Frauen, Männer, Außer- und Überirdische, hallo
Kindle-Clan!

Bin neu hier, ein Mann, Baujahr 51 und habe ein kleines Buch
hier wiederveröffentlicht. Zum Thema Impressum bei E-Büchern bekommt
man, wie fast immer, nur eine richtige Auskunft bei einem Spezialisten, der
sich mit diesem Thema auskennt - vermutlich Anwalt (m/w :-) gegen
Honorar. Überlege diese Möglichkeit noch...

Vorerst habe ich am Ende meines Buches einen Text eingefügt, den ich
schon lange gespeichert habe. Er stammt aus einem PC-Magazin im TV.
Es ging um Abzocke mit Abmahnungen bei Homepages. Ich habe ihn
leicht abgewandelt. Er lautet:

"Leichtfertige Abmahnungen:

Sollten rechtliche Gründe gegen eine Veröffentlichung dieses Werkes in dieser Form sprechen, empfehle ich von einer Abmahnung Abstand zu nehmen und eine direkte Kontaktaufnahme an den Autor und Herausgeber zu senden. Bei ungerechtfertigten, leichtfertigen und betrügerischen Abmahnungen wird unverzüglich die negative Feststellungsklage bzw. Klage wegen betrügerischer Vortäuschung falscher Tatsachen erhoben. Der Erfüllungsort ist ...... + Mailadresse."

Hoffentlich habe ich nicht nur zur weiteren Verwirrung beigetragen.

Lieber Gruß
galaxy51

P. S. Um meine grauenhafte Rechtschreibschwäche abzumildern,
benutze ich den DUDEN-Korrektor. Den gibt es 1 Monat kostenlos
zur Probe.
prinz-rupi

Posts: 90
Registered: 23.04.11
Re: Muss mein eBook ein Impressum haben?
Posted: Jul 24, 2011 3:14 AM   in response to: vkuczkowski2 in response to: vkuczkowski2
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Da das Thema Impressum Relevanz hat, habe ich es hier zusammengefasst: http://www.suite101.de/content/brauchen-e-books-ein-impressum-a118516
itxtrade

Posts: 23
Registered: 12.07.11
Nein. Ein ebook braucht kein Impressum wenn es bei Amazon eingestellt ist
Posted: Jul 24, 2011 2:15 PM   in response to: prinz-rupi in response to: prinz-rupi
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Tut mir leid, aber deiner Ausführung bezüglich der Impressumspflicht für ebooks kann ich mich [b]nicht anschliessen[/b].

Wo sind die Quellen (Gerichtsurteile usw) auf die du dich dabei stützt?

Zum Ersten ist Literatur eine Kunstform und kein "gewerbsmäßiges Angebot von Informationen", zum Anderen wird nicht der [b]Inhalt [/b]des ebooks im Internet veröffentlicht, sondern es über dieses Medium vertrieben.
MP3s Musikstücke brauchen auch kein Impressum.

Selbst wenn sie es bräuchten, müsste das Impressum auf allen Seiten sichtbar vorhanden, das ist alleine aufgrund der technischen Möglichkeiten des Kindle, dass keine Seiten kennt unmöglich.
Deine Empfehlung also, das Impressum an einer Stelle des ebooks zu plazieren, wäre nutzlos, denn es müsste immer und jederzeit auf derselben Seite sichtbar sein.

[b]Der Inhalt des ebook selbst[/b] wird hier ja nicht veröffentlicht - da sehe ich [b]keine Chance[/b], eine derartige Verpflichtung zu verlangen.

Anders sieht es aus, wer [b]Inhalte seines ebooks öffentlich sichtbar [/b]ins Netz stellt (Leseprobe etc). Auf dieser jeweiligen Seite muss ein Impressum vorhanden sein.

Ansonsten gilt für alle Amazon Autoren, [b]das Impressum von AMAZON![/b] Die sind nämlich diejenigen die es (Leseprobe) veröffentlichen. Und Amazon ist verpflichtet hierfür ein Impressum bereit zu halten.

Ein ebook ist doch keine Website, kommt mal runter! Solange ihr die Inhalte des ebooks nicht direkt ins Netz stellt sehe ich keine Impressumpflicht.

Ebooks sind genauso rechtlich zu behandeln wie gedruckte Bücher auch.

Ganz entspannt bleiben....

Nachricht wurde bearbeitet von: itxtrade
prinz-rupi

Posts: 90
Registered: 23.04.11
Re: Nein. Ein ebook braucht kein Impressum wenn es bei Amazon eingestellt ist
Posted: Jul 24, 2011 3:21 PM   in response to: itxtrade in response to: itxtrade
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Tut mir leid, wenn es unverständlich formuliert zu sein scheint: Das Impressum muss nicht auf Amazon aufscheinen - das Impressum gehört natürlich in das E-Book - genau so wie in ein gedrucktes Buch. Ob das nun gefällt oder nicht, es braucht keine "Urteile", es reicht das Telemediengesetz.
auriniaverlag

Posts: 72
Registered: 25.07.11
Re: Nein. Ein ebook braucht kein Impressum wenn es bei Amazon eingestellt ist
Posted: Jul 25, 2011 9:21 AM   in response to: itxtrade in response to: itxtrade
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo!

Ich folge weitestgehend Deiner Auffassung, aber presserechtlich braucht ein jedes Buch (print oder digital) ein Impressum bzw eine Titelei. Was da genau drin stehen muss unterschiedet sich übrigens witzigerweise von Bundesland zu Bundesland. Aber das sind Feinheiten, die jetzt auch zu weit führen.

M.E. steht man auf der sicheren Seite, wenn im Impressum drin steht:
Titel, Autor, ggf. Übersetzer, Herausgeber usw, Verlagsname, copyright (Jahreszahl) und wer sonst noch schuld ist. Also Coverbild, Lektorat, Satz / eBook-Hersteller, ISBN.
Und da wir ja alle wollen, dass der Leser sich für unsere Aktivitäten interessiert, gibt man noch die Verlags-Website an.

Pseudonyme für Autor oder Übersetzer usw sind natürlich ok und juristisch sauber.

Selbstverständlich muss im Impressum NICHT die gesamte Adresse des Verlegers bzw. des Verlages genannt werden. Nehmt willkürlich ein Buch der großen Verlage aus dem Regal und schaut rein. Fast nie findet man eine postalische Adresse und Telefonnr.

M.E. kommt hier das Presserecht zur Anwendung und nicht das Telemediengesetz - wie Du schon richtig sagtest, Amazon ist eine Vertriebsplattform und das eBook ist hier online nicht zu lesen.

Aber: Das hier ist alles noch ganz neu und viele Verlage und Großhändler haben immer noch nicht begriffen, was sie wirklich tun und vor allem WIE sie es tun sollen.

Ich gehe erstmal davon aus, dass ein kostenpflichtiges eBook juristisch gleichzustellen ist mit einem gedruckten Buch.

Liebe Grüße
Rob
danciaelmengorr

Posts: 58
Registered: 17.07.11
Re: Nein. Ein ebook braucht kein Impressum wenn es bei Amazon eingestellt ist
Posted: Jul 26, 2011 9:58 PM   in response to: itxtrade in response to: itxtrade
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ich habe eine Frage zu dieser Stelle:

[i]Anders sieht es aus, wer Inhalte seines ebooks öffentlich sichtbar ins Netz stellt (Leseprobe etc). Auf dieser jeweiligen Seite muss ein Impressum vorhanden sein.[/i]

Ich wollte jetzt anfangen, bei Facebook kleine Leseproben von "Miras Welt" reinzustellen, Appetithäppchen sozusagen.
[b]Muss ich dazu etwa meine ganze Adresse druntersetzen?[/b]
Ich habe bewusst bei FB vermieden, all zu viel über mich preiszugeben. Mich ärgert es schon, dass ich meine Handynummer angeben musste, um überhaupt Kommentare abgeben zu können.

Ist es denn nicht "mein Bier", was ich bei FB schreibe und von meinem Buch preisgebe?
Legend
Helpful Answer
Correct Answer

Point your RSS reader here for a feed of the latest messages in all forums