Bookshelf | Reports | Community | KDP Select

Home » Amazon KDP Support » German / Deutsch » Autorenstimmen – das Forum für KDP Autoren

Thread: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen


This question is not answered. Helpful answers available: 0. Correct answers available: 1.

Reply to this Thread Reply to this Thread Search Forum Search Forum Back to Thread List Back to Thread List

Permlink Replies: 29 - Pages: 2 [ 1 2 | Next ] - Last Post: Sep 28, 2012 4:44 AM Last Post By: Andreas Roschak Threads: [ Previous | Next ]
effm6

Posts: 11
Registered: 08.02.12
Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 8, 2012 11:39 AM
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Uns fällt auf, dass die Kindle-Kunden nur sehr wenige Informationen darüber erhalten, was sie bekommen, wenn sie etwas kaufen.

Unserer Meinung nach können sie nicht ausreichend sicher unterscheiden, ob sie einen Text mit 30 oder 200 Seiten kaufen. Autoren finden das zwar schnell heraus, der normale Leser jedoch nicht.

VG-Wort gibt die Seite mit 1.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) an. Aus der Zeichenzahl könnte eine ungefähre Seitenzahl errechnet werden, die von Amazon als zusätzliche Info platziert werden könnte. Das wäre dann so etwas wie die Angabe 4:34 bei MP3-Tracks.

Die von Amazon gelieferte KB-Angabe ist völlig nutzlos. Sie besagt praktisch nichts.

Wir sind dafür, dass eine solche Änderung seitens Amazon durchgeführt wird, denn aktuell ist der Kindle-Shop extrem intransparent. Mir sind sogar schon klare Betrugsfälle aufgefallen.

Wie sehen andere das?
hardwarehero

Posts: 1.630
Registered: 15.02.10
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 8, 2012 11:19 PM   in response to: effm6 in response to: effm6
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ganz ehrlich, mich stört das überhaupt nicht, weder als Verleger noch als Käufer. Ich kann doch mein eBook problemlos retournieren und erhalte mein Geld zurück. Und wenn ich meine, dass da abgezockt wird vergebe ich eine schlechte Bewertung. Außerdem kaufe ich mein Buch nicht nach Seitenanzahl sondern nach Titel.

By the way, kannst du mal so einen klaren Betrugsfall nennen? Das würde mich sehr interessieren.
machtwort2

Posts: 947
Registered: 14.01.12
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 9, 2012 12:07 AM   in response to: effm6 in response to: effm6
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Wurde erst vor kurzer zeit hier diskutiert.
Meine meinug dazu: Die Zahl der Seiten ist zu ungenau, da man nie weiß, welches Format, welche Schriftart, welche Schriftgröße, welcher Zeilenabstand etc.
Auch mit "Normseiten" kann der Otto-Normalleser nicht viel anfangen.
Einzig rekapitulierbare Größe wäre mMn die Zahl der Anschläge, also die Zeichen INCLUSIVE Leerzeichen...
danibes

Posts: 4
Registered: 09.02.12
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 9, 2012 1:07 AM   in response to: machtwort2 in response to: machtwort2
Helpful
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Als Leser und Käufer stört mich sehr, dass ich gezwungen bin, die Katze im Sack zu kaufen.
Meistens kaufe ich dann lieber gar nicht.

Eine Angabe der Normseiten fände ich optimal. Mit der Zeichenzahl kann ich nichts anfangen, das ist genausowenig intuitiv wie die Zahl der "locations". Ich will lesen und nicht rechnen.

Seit neuestem fehlt sogar dann die Angabe der Seitenzahl, wenn die Seitenzahlen im ebook enthalten sind. Auch die Angaben zum DRM sind verschwunden. Dafür fehlt mir jedes Verständnis.
effm6

Posts: 11
Registered: 08.02.12
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 9, 2012 4:13 AM   in response to: hardwarehero in response to: hardwarehero
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
"Außerdem kaufe ich mein Buch nicht nach Seitenanzahl sondern nach Titel."

Genau das ist auch mein Eindruck. 200 Seiten "Meine 5 Freundinnen und ich" zu 2,68 € würden 5x verkauft werden, 30 Seiten "5 heiße Fotzen erbarmungslos durchgezogen" zum gleichen Preis mehrere Tausend mal. Mir scheint, dass der normale User im Kindle-Shop (Amazons Buch-Shop halte ich für Weltklasse - die internationale Benchmark gewissermaßen -, den Kindle-Shop dagegen für ganz schlecht) so wenig Informationen über das Produkt erhält, dass er nach Titel kauft. Pubertierende Jungs sowieso.

Übrigens darf man an den normalen Käufer keine zu großen Ansprüche stellen. Viele wissen nicht, wie man Kindle-Editionen wieder zurückgibt.
effm6

Posts: 11
Registered: 08.02.12
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 9, 2012 4:31 AM   in response to: danibes in response to: danibes
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
So sehen wir das auch. Den meisten Leser sagen weder Wörter noch Zeichen etwas, sie brauchen Seitenzahlen. Unter 375.244 Zeichen kann ich mir nichts vorstellen, unter 250 (Norm-)Seiten aber sehr viel. Im Buch-Shop ist die Seitenzahl die erste Produktinformation, die von Amazon angegeben wird. Bei "Empört Euch!"sieht man dann sofort, dass man für 3,99€ ein Büchlein von 32 Seiten erhält. Meiner Meinung nach sind entsprechende Angaben schon aus Verbraucherschutzgründen zwingend erforderlich.

Bzgl. den restlichen fehlenden Angaben fehlt uns ebenfalls jedes Verständnis. Der Kindle-Shop ist aktuell extrem intransparent. Das könnte auf Dauer kritisch werden.
danibes

Posts: 4
Registered: 09.02.12
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 9, 2012 11:50 AM   in response to: effm6 in response to: effm6
Helpful
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Grundsätzlich habe ich den Eindruck, dass die ebooks sowohl von Amazon als auch von den Verlagen sehr lieblos behandelt werden. Warum enthalten ebooks nicht immer Seitenzahlen, wenn es auch eine gedruckte Version des Buches gibt? Warum werden bei ebooks die Übersetzer nur ab und zu mal auf der Produktseite angegeben? Warum fehlt der Originaltitel? Altersangaben bei Kinderbüchern?

Einige Verlage geben sich mit ihren ebooks richtig Mühe, andere werfen dem Leser das ebook vor die Füsse wie ein Stück Dreck. Trotzdem kostet ein ebook gerade mal einen Euro weniger als die günstigste Papierversion. Für ein gut gemachtes ebook finde ich den Preis in Ordnung, aber dass große Verlage keine Lust haben, sauber formatierte, mit Seitenzahlen versehene ebooks zu produzieren, verursacht bei mir Geiz. Warum soll ich als Käufer und Leser das ebook wertschätzen, wenn es weder Verlag noch Amazon tun?

Der Amazon Buch-Shop ist für mich auch weit von Weltklasse entfernt. Schon mal versucht, einfach so durch die Krimis zu stöbern? Die Kategorie "Bücher › Krimis & Thriller" enthält 38.314 Bücher. Man kann sie sortieren, nach Beliebtheit, Preis, Kundenbewertung und Erscheinungsdatum. Wer kommt auf die Idee, Bücher nach Preis zu sortieren? Warum nicht nach Autor oder Titel? Dann kann man nur seitenweise weiterblättern und nicht einfach mal zur Ergebnisseite 100 springen. Ich würde ja mal gerne in den unbekannteren Titeln herumstöbern, aber ich habe nicht die Geduld, erstmal 37 Seiten weiterzublättern. Und am nächsten Tag fang ich vorn vorne an, weil ich nicht auf Seite 38 springen kann.

Ich habe das Gefühl, dass der Amazon Buch-Shop einfach eine Shop-Lösung ist, die sich nicht besonders für die Bedürfnisse von Lesern interessiert. Für Schuhe oder Fernseher ist sie besser geeignet.
mike166

Posts: 7
Registered: 13.01.12
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 10, 2012 9:42 AM   in response to: effm6 in response to: effm6
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ich habe bei meiner "Lacrima nigra" den Umfang mit Word Seiten und Zeichen angegeben und bin als Käufer jeder Autorin und jedem Autor danbar, wenn er das auch tut. Natürlich sind das keine genauen Angaben. Aber es gibt doch wenigstens eine ungefähre Vorstellung vom Umfang des Buches. Ich überlege jetzt sogar, ob nicht noch die Zahl der Illustrationen vorne angebe.
oldy1962

Posts: 21
Registered: 06.02.12
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 10, 2012 1:14 PM   in response to: mike166 in response to: mike166
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Welchen Zeichensatz benutzt du?
Welche Zeichengröße?
Einzeilig oder anderthalb?
Block - oder Flattersatz?
Wie groß ist die Kopf- Fußzeile
Wie groß sind die Ränder?

Leider sagen auch Wordseiten überhaupt nichts aus.
stellasky

Posts: 29
Registered: 28.12.11
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 10, 2012 2:55 PM   in response to: mike166 in response to: mike166
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
@danibes: Ich habe es mal irgendwo bei einem Buch eines Indie-Autoren, das ich gelesen habe, gehabt, dass eine "Druckvorlage" mit Seitenzahlen lieblos in E-Book konvertiert wurde. Die Seitenzahlen des Buches waren im Text verstreut. Das war übel. Ich bin zwar gut im Überlesen, aber ich habe demjenigen dann doch gesagt, dass er das Buch überarbeiten muss. Druckseitenzahlen gehen also auf keinen Fall.

Aus meiner Sicht es außerdem ein Trugschluss, Seitenzahlen in ein flexibles Produkt wie eine Mobi oder ein Epub einbauen zu wollen. Seitenzahlen sind immer fix. Der Kunde kann sich jedoch bei fast allen Geräten die Größe selbst einstellen. Was macht man dann?

Mein alter Sony E-Reader splittet eine Epub-Seite immer in 2,5 Seiten, wenn ich mittlere Schriftgröße wähle. Wird unten angezeigt. Die Berechnung erfolgt jedoch nach Dateigröße. Dann zeigt er auf mittleren Settings eben bis dreimal oder noch öfter S.5 an (zum Beispiel). Das Sony-eigene LRF-Format ist da ganz anders. Es zeigt unten konstant Seitenzahlen, die fortlaufen. So wusste ich, dass mein letzter Roman bei besagter mittlerer Einstellung 3260 LRF-Seiten hatte. Aber eben nur dort.

Als Maß ist es wegen der Lesereinstellungen, die jeder individuell wählt, absolut unmöglich, sowas als Maß zu nehmen. Der Kindle kennt ja ohnehin nur die Prozentleiste.

Allgemein gesagt bzw. meine Strategie betreffend:

Für meine Bücher gehe ich einfach nach der Seitenzahl der Hardcover, welche ich für mich persönlich binden lasse. A5-Format, Times New Roman, Schriftgröße 12, einfacher Zeilenabstand. Muss ich so setzen, weil meine Großmutter meine Egoboost-Regaldeko liest. ;-) Die 11er-Schrift würde Geld sparen, aber ist halt nicht.
Mag vermessen sein, dass ich dem Leser diese "Settings" aufnötige, indem ich nur sage: x Seiten Hardcoverausgabe, aber da ich sowieso als nichtprofessioneller Autor "billiger" anbiete als Verlage, wird mir bei 3-5 Euro keiner einen Strick daraus drehen, wenn es vielleicht 50 berühmte Normseiten weniger sind. Der Käufer kriegt immer noch mehrere Hundert davon zum bezahlbaren Preis.

10 Seiten oder wie viele auch immer im kleinen Bereich finde ich jedoch auch bedenklich und würde dabei auch zu den Normseiten tendieren. Bei "großen Mengen" achtet keiner wirklich darauf, aber bei Kurzgeschichten bzw. -büchern ist es echt ein Problem. Ich würde zwar nicht so weit gehen, es offen Betrug zu nennen, denn vielleicht ist es eine ernsthafte Arbeit, aber manchen Schreibern merkt man den Wunsch, mit eher wenig Einsatz Geld zu machen, schon an. Vielleicht nicht vielen Leuten, aber manchen. Das E-Book-Prinzip "mal eben hier hochladen, die Charts stürmen und dick Kohle machen" hört sich eben einfach und angesagt an. Glücklicherweise kann jeder Kunde sagen, was er davon hält (Rezension) und ggf. umtauschen. Darf er nur nicht zu oft machen, sonst gibt es wohl Probs mit dem Account.
machtwort2

Posts: 947
Registered: 14.01.12
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 11, 2012 12:50 AM   in response to: stellasky in response to: stellasky
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
wird mir bei 3-5 Euro keiner einen Strick daraus drehen, wenn es vielleicht 50 berühmte Normseiten weniger sind
Leider musst du mit der Dummheit der menschen rechnen. Und auch wenn du Normseiten angibst und der "dumme" Mensch feststellt, dass er auf seinem Reader na gaaaanz andere Zahlenangabe findet, wird er rumstänkern, denn er ist ja sooooo schlau und über jeden Zweifel erhaben...
Leider weiß ich, wovon ich rede (auch wenns dabei nicht um E-Books ging).
Aus dem Grund favorisiere ich eben die Zeichenzahl... die ist immer gleich!
tomrodi

Posts: 294
Registered: 31.10.11
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 11, 2012 1:04 AM   in response to: machtwort2 in response to: machtwort2
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Jo, und die Zeichen-/Wörterzahl muss man auch erstmal kennen, wenn man in html schreibt und etwa Bilder eingebunden hat...

Letztlich sollte es doch darum gehen: Ist das Buch den Preis wert? Und damit hat Länge erstmal gar nix zu tun. Das ist eine Frage der Qualität.
oldy1962

Posts: 21
Registered: 06.02.12
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 11, 2012 2:46 AM   in response to: tomrodi in response to: tomrodi
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ich bin nun dazu übergegangen, im Beitest am Ende die Anzahl der Seiten auf dem Kindle anzugeben (3,4).
Damit können Leser zumindest annähernd abschätzen, wie umfangreich das Buch ist.

Es wäre schön, wenn Amazon diese Berechnung für die Kindlefamilie selber übernimmt und Seitenzahlen mit Bezug auf die Kindlefamilie im EBook generiert.
mike166

Posts: 7
Registered: 13.01.12
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 11, 2012 3:43 AM   in response to: oldy1962 in response to: oldy1962
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Lieber oldy, wir können als Autoren doch nichts dafür, dass unser Medium kindle so flexibel ist, dass direkte Kindle-Angaben, was Seitenzahlen angeht, nicht sinnvoll erscheinen. Also müssen wir uns damit behelfen, dem potentiellen Käufer eine Vorstellung davon zu geben, wie groß das Buch ist, das er kauft, nur eine vorstellung.
Ich habe bei einer alten Ausgabe von Jules Verne, gesehen, ich meine es wäre das Karpathenschloss gewesen, dass der die Seitenzahlen vom Hardcover einfach in Klammern in den Text geschrieben hat, Hat den Vorteil, dass mann die Seite mit der Suchfunktion gut finden kann. Kam mir auch ganz gut vor.
danibes

Posts: 4
Registered: 09.02.12
Re: Fehlende Größenangaben bei den Kindle-Editionen
Posted: Feb 11, 2012 6:46 AM   in response to: stellasky in response to: stellasky
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ich spreche von Büchern, die auch als gedrucktes Buch vorliegen. Da sind häufig Seitenzahlen im ebook eingebunden. Wenn man dann auf "Menu" drückt, sieht man bei der Prozentleiste die Angaben "location 30 of 3000" und "page 2 of 200". (Zahlen fiktiv, ich habe meinen K3 gerade nicht hier). Die Seitenzahlen entsprechen dann den Seitenzahlen einer gebundenen Ausgabe. Ich empfinde die Page-Angabe als angenehmer, weil ich mir darunter etwas vorstellen kann. Bisher konnte ich die ebooks mit Seitenzahlen anhand der Produktinformation von den ebooks ohne Seitenzahlen unterscheiden. Seit kurzem fehlt diese Information.

Bei Büchern, die nicht gedruckt vorliegen, kann es keine derartigen Seitenzahlen geben, das ist mir klar. Trotzdem wünsche ich mir eine Angabe, die mir vor dem Kauf sagt, wie lang das Buch ist. Und zwar eine Angabe, unter der ich mir etwas vorstellen kann. Unter "Zeichen" oder "Worte" kann ich mir nichts vorstellen, unter "Normseiten" kann ich mir etwas vorstellen. Wenn es einem Autor oder Verlag zu mühsam ist, mir diese Information bereitzustellen, ist es mir auch zu mühsam, das ebook zu kaufen. Ich kaufe dann lieber ein ebook, das mir diese Information liefert.

Ein weiterer Grund, weshalb ich mir mehr Seitenzahlen-Information wünsche: Bevor ich zu lesen beginne, überlege ich mir oft, wieviel Zeit zum Lesen habe. Zum verregneten Wochenende bei Oma nehme ich mir mehr Lesestoff mit, wenn ich gerade viel um die Ohren habe, lese ich lieber kürzere Bücher, damit ich an einem Buch nicht wochenlang dranhänge. Bei ebooks ist das oft sehr schwierig abzuschätzen.

Auch sehr störend: Ein ebook, das die Seitenzahlen nicht so enthält, wie im Absatz 1 beschrieben, ist nicht zitierfähig, für Wissenschaftler also nicht zu gebrauchen.
Legend
Helpful Answer
Correct Answer

Point your RSS reader here for a feed of the latest messages in all forums