Bookshelf | Reports | Community | KDP Select

Home » Amazon KDP Support » German / Deutsch » Veröffentlichung

Thread: Gratis Kapitel anbieten?


This question is answered. Helpful answers available: 2. Correct answers available: 1.

Reply to this Thread Reply to this Thread Search Forum Search Forum Back to Thread List Back to Thread List

Permlink Replies: 1 - Pages: 1 - Last Post: Sep 13, 2017 11:34 AM Last Post By: juergen13716 Threads: [ Previous | Next ]
Benjamin Keck

Posts: 2
Registered: 26.04.17
Gratis Kapitel anbieten?
Posted: Sep 13, 2017 10:26 AM
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hey ihr Lieben,

Also, ich hätte da zwei kurze Fragem, ich habe vor ein paar Monaten mein erstes Fantasybuch rausgebracht Ebook (kdp) und Print (createspace). Jetzt habe ich aber irgendwo gelesen, dass es ratsam ist, so was wie einen gratis Download anzubieten. Nun zu meiner Frage, würde folgendes funktionieren, und würde folgendes Sinn machen?

Ich nehme ein oder zwei Kapitel meines Buches (Sonnenschatten: Die Chroniken von Ereos 1) und kreiere ein neues Ebook auf KDP, setzte vor den Titel noch ein "Gratis-Kapitel von..." oder "Leseprobe Kapitel 1 Sonnenschatten: Die Chroniken von Ereos 1" oder "Sonnenschatten: Die Chroniken von Ereos 1 - Kapitel 1 Leseprobe" oder so was ähnliches und veröffentliche es dann einfach? Macht das Sinn? Und kann man ein Ebook denn überhaupt für 0,- Euro anbieten??

Uff, sind vielleicht doch mehr als 2 Fragen geworden :)

Vielen Dank schonmal für eure Antworten,

liebe Grüße,
Benjamin KEck
juergen13716

Posts: 2.121
Registered: 02.11.11
Re: Gratis Kapitel anbieten?
Posted: Sep 13, 2017 11:27 AM   in response to: Benjamin Keck in response to: Benjamin Keck
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ja, das geht. Man meldet das neue Probe-Ebook dann bei KDP Select an an und kann es dann innerhalb von drei Monaten 5 Tage lang kostenlos anbieten.

Ob das Sinn macht? Man kann es versuchen, um etwas Aufmerksamkeit auf das eigentliche Buch zu lenken.

(Andererseits, so fragt sich der Autor, wieso verkauft es sich nicht (mehr)? Mir als Leser wären die viel zu vielen Einmal-und-nie-wieder-Rezensenten ein Dorn im Auge, was bei dieses Buch extrem auffällt. Aber irgendwie fällt auch nur mir das auf. 11 Mal 5 Sterne, da kann etwas nicht stimmen ...Anderen ist das egal, mich hält so etwas von der Lektüre ab. So ein oder zwei aus dem Freundeskreis beauftragen, macht glaube ich fast jeder. Aber in dieser Fülle? Ist schon happig. Das nur am Rand.)
Legend
Helpful Answer
Correct Answer

Point your RSS reader here for a feed of the latest messages in all forums