Bookshelf | Reports | Community | KDP Select

Home » Amazon KDP Support » German / Deutsch » Formatierung

Thread: Einrückung nach Zeilenabstand


This question is answered. Helpful answers available: 2. Correct answers available: 1.

Reply to this Thread Reply to this Thread Search Forum Search Forum Back to Thread List Back to Thread List

Permlink Replies: 8 - Pages: 1 - Last Post: Sep 18, 2017 11:28 AM Last Post By: josy236 Threads: [ Previous | Next ]
josy236

Posts: 1.227
Registered: 21.08.12
Einrückung nach Zeilenabstand
Posted: Sep 16, 2017 1:04 AM
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Bei wechselnder wörtlicher Rede oder auch nur um das Ende eines Handlungsvorganges zu betonen mache ich schon lange einen Zeilenumbruch. Allerdings fängt egal ob ich ihn mit Enter oder Shift Enter mache die neue Zeile immer am Rand an. Bei Verlgagsebooks ist das erste Wort in solchen Fällen allerdings eingerückt, ebenso wie in Printbüchern.
Ich schreibe meine Romane in Open Office und speichere sie als doc Datei ab und lade die bei KDP hoch. Hat jemand von euch eine Ahnung wie ich so eine Einrückung zustandebringen kann? Bzw. wie wichtig das von Kunden genommen wird?

LG
Josy
Tom Friedrich

Posts: 64
Registered: 18.12.12
Re: Einrückung nach Zeilenabstand
Posted: Sep 16, 2017 1:18 AM   in response to: josy236 in response to: josy236
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hi Josy,

wie wichtig das für den Leser ist, kann ich nicht beurteilen, aber ich persönlich finde, es macht einfach mehr her - und es erleichtert auch ein wenig das Lesen.
Unter Open Office gehst du folgendermaßen vor: im Reiter Format - Absatz - Einzüge und Abstände anklicken, dann in "erste Zeile" den Abstand wählen (ich nehme immer 0,3 cm)

LG Tom
josy236

Posts: 1.227
Registered: 21.08.12
Re: Einrückung nach Zeilenabstand
Posted: Sep 16, 2017 2:15 AM   in response to: Tom Friedrich in response to: Tom Friedrich
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Vielen Dank.
Wolfgang Wand

Posts: 190
Registered: 01.10.14
Re: Einrückung nach Zeilenabstand
Posted: Sep 17, 2017 4:31 PM   in response to: josy236 in response to: josy236
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Lisa!

Noch ein kleiner Tipp, den man befolgen kann, aber nicht unbedingt befolgen muss. Die Profis machen es jedenfalls. Wenn du also eine Perfektionistin bist ...
Zu Anfang eines jeden Kapitels sowie zu Beginn eines Absatzes wird die Zeile nicht eingezogen. Und - Achtung! - wenn die Kapitelüberschrift mittig gesetzt werden soll, darf auch sie nicht durch Zeileneinzug versetzt sein, wenn man den 'Mittigbutten' drückt.

Da du dich mit 'Zeileneinzug' beschäftigst, ist dir diese Anwendungsweise vermutlich bereits bekannt (braucht man ja nur ein x-beliebiges Buch aufzuschlagen und nachsehen), mir ist es ehrlich gesagt erst zu spät aufgefallen und so konnte ich alle meine Bücher (Ebooks wie Taschenbücher) nachbearbeiten. Wenn man sich die ganze Arbeit mit einem Buch gemacht hat, will man schließlich, dass alles professionell wirkt (ich jedenfalls).

Ich habe gerade ein Buch gelesen, das keinen Zeileneinzug besaß, und kann Tom nur zustimmen: Es erleichtert das Lesen, man findet sich optisch besser zurecht, ist an eine solche Formatierung gewöhnt und das Erscheinungsbild ist einfach vertrauter. Es bleibt natürlich jedem Autor selbst überlassen, welche Aufmachung er wählt, ob z.B. 'ausgefranste' Zeilen wählt oder Blocksatz (ich hasse 'ausgefranste' Zeilen, habe noch nie einen so formatierten Roman von einem Verlag gesehen, selbst Groschenromane werden in Blocksatz veröffentlicht, aber viele Selbstpublisher wählen genau diese Form - aus welchem Grund auch immer), ich persönlich halte aber, wie oben beschrieben, die übliche, von allen großen Verlagen verwendete Formatierung (auch was Zeilenlänge und -anzahl pro Seite angeht) für die angenehmste und lesefreundlichste. Die Verlage haben diese Form bestimmt nicht zufällig gewählt.

Ciao, Wolfgang
josy236

Posts: 1.227
Registered: 21.08.12
Re: Einrückung nach Zeilenabstand
Posted: Sep 17, 2017 10:49 PM   in response to: Wolfgang Wand in response to: Wolfgang Wand
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Ich heiße zwar nicht Lisa :) aber trotzdem vielen Dank für die auführliche Information.
Was den Blocksatz angeht wollte ich das mal umsetzen, bin dann aber wieder davon abgekommen, weil ich plötzlich zwischen einzelnen Wörtern mitten im Satz riesige Lücken hatte. Kennst du einen Trick wie man das besser hinbekommt?
Ich muss auch gestehen diesen Mittigbutton in OO noch nicht ausfindig gemacht zu haben, leider. Eine mittige Überschrift sieht natürlich besser aus.

LG
Josy
Wolfgang Wand

Posts: 190
Registered: 01.10.14
Re: Einrückung nach Zeilenabstand
Posted: Sep 18, 2017 4:33 AM   in response to: josy236 in response to: josy236
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hallo Josy!

Sorry mit dem Namen, hatte vor dir jemandem geantwortet, der Lisa hieß. Freudsche Fehlleistung! Die Lücken zwischen den Wörtern sind abhängig von der Schriftart, Schriftgröße und Zeilenlänge. Und natürlich von der Länge der Worte. Normalerweise ergibt sich kein Problem daraus (schaue einfach in ein beliebiges Buch), bei sehr kurzen Zeilen (normal sind 60-65 Zeichen pro Zeile, inklusive Leertaste) vergrößern sich die Zwischenräume, da weniger (lange) Worte hineinpassen und auf die nächste Zeile versetzt werden. Die Lösung ist einfach: Du musst, wenn möglich, die Worte am Ende der Zeile trennen. Dies funktioniert selbstverständlich nur bei gedruckten Werken, da beim Ebook die Formatierung vom Leser selber eingestellt wird und sich je nach Einstellung ändert. Aber auch bei gedruckten Romanen heißt es aufpassen! Wird später eine Änderung im gleichen Absatz vorgenommen, kann sich die Zeile mit dem getrennten Wort verschieben, sodass plötzlich das komplette Wort samt Trennungsstrich in ein und derselben Zeile auftaucht, darum würde ich von dieser Möglichkeit nur in extremen Ausnahmefällen gebrauch machen. Ist aber normalerweise auch nicht nötig. Schau mal in ein 'Harry Potter' Band, selbst da sind pro Seite im Schnitt nur 3-5 Zeilen von einer Worttrennung am Ende betroffen. Das muss nicht sein, es geht auch ohne.

Der Mittigbutten sitzt bei OO neben Schriftart/Schriftgröße/Fett/Kursiv/Unterstrichen - dann folgen 4 Kästchen, in denen man die Bündigkeit der Schriftränder einstellen kann - erst rechts, dann mittig, links und Blocksatz.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Ciao, Wolfgang
josy236

Posts: 1.227
Registered: 21.08.12
Re: Einrückung nach Zeilenabstand
Posted: Sep 18, 2017 6:11 AM   in response to: Wolfgang Wand in response to: Wolfgang Wand
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Auf jeden Fall.
Auf das mit der zentrierten Schrift hätte ich auch selbst kommen können. Manchmal hat man eben eine Mattscheibe :)

Gedruckte Bücher sind bei mir ohnehin eher kein Thema. Meine beiden Versuche haben nicht mal die Kosten für die Pflichtexemplare reingebracht. SP wird halt hauptsächlich per E-book gelesen.
Ich habe inzwischen etwas mit dem Blocksatz herumgespielt und ein ganz gutes Ergebnis erzielt. (zumindest für meine Verhältnisse :) Ein Profi würde das sicher noch besser hinkriegen.)
Aber wenn ich an meine ersten Werke denke habe ich zum Glück schon viel verbessert.

Dir auf jeden Fall vielen Dank für deine Tips.

LG
Josy
Heidi Hensges

Posts: 93
Registered: 11.01.15
Re: Einrückung nach Zeilenabstand
Posted: Sep 18, 2017 9:07 AM   in response to: josy236 in response to: josy236
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Hi Josy,

inzwischen kann man ja auf dem Kindle eBook-Seiten ja nicht nur in unterschiedlichen Schriftarten und -größen sowie unterschiedlich breiten Seitenrändern darstellen lassen, sondern auch wahlweise im Blocksatz oder Flattersatz ansehen, insofern lohnt sich kein Aufwand bezüglich großer Wortabstände.
Beim Print verwende ich für Silbentrennung nie echte Bindestriche als Trennungsstriche, sondern nur bedingte Trennstriche. Die sind im Fließtext nicht sichtbar, sondern nur, wenn sie tatsächlich am Zeilenende als Trennstrich dienen. Und sie haben den großen Vorteil, dass man beeinflussen kann, wo ein Wort getrennt werden soll, ohne dass es anschließend Probleme beim nachträglichen Ändern des Textes / der Schriftgröße etc. gibt. Dann tauchen die bedingten Trennstriche im Fließtext eben nicht auf, sondern nur am Zeilenende, wo sie hingehören. In Word generiert man solch einen bedingten Trennstrich mit Strg - (erst Strg und dann Minustaste drücken). Wenn du die nicht druckbaren Zeichen wie Absatzschaltung, Leerzeichen etc. anzeigen lässt, siehst du, wo sie eingefügt sind. Sie unterscheiden sich in der Darstellung vom normalen Bindestrich, und theoretisch (auch praktisch) kannst du sie nach jeder einzelnen Silbe einfügen.

Aber wie gesagt, bei eBooks würde ich mir die Arbeit sparen.

Viele Grüße!

Edited by: Heidi Hensges on Sep 18, 2017 9:33 AM
josy236

Posts: 1.227
Registered: 21.08.12
Re: Einrückung nach Zeilenabstand
Posted: Sep 18, 2017 11:28 AM   in response to: Heidi Hensges in response to: Heidi Hensges
 
Click to report abuse...   Click to reply to this thread Reply
Dank auch an dich. Keine Ahnung ob es in OO so eine Funktion gibt. Aber falls ich mich irgendwann noch mal an einem Print versuchen will, eine gute Möglichkeit.
Legend
Helpful Answer
Correct Answer

Point your RSS reader here for a feed of the latest messages in all forums