Deutsch | Hilfe | Anmelden

Bitte bewerten Sie Ihren Besuch auf dieser Seite


Erfreut

Zufrieden

Enttäuscht

Vielen Dank! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Nehmen Sie contact us mit uns auf, wenn Sie Probleme haben und Unterstützung benötigen.

Hilfethemen

Kontakt

Haben Sie Anregungen? Lassen unsere Hilfeseiten noch Fragen offen?

Kontakt

Taschenbuchcover erstellen

Diese Ressource behandelt die notwendigen Formatierungsanforderungen, um mit der von Ihnen gewählten Gestaltungssoftware ein Taschenbuch-Cover selbst zu erstellen. Für einfache Coverdesigns, die den Spezifikationen von KDP entsprechen, können Sie unser Cover Creator-Tool verwenden.

Das Cover muss als einzelne PDF-Datei vorliegen und die hintere Coverseite, den Buchrücken und die vordere Coverseite als einzelnes Bild enthalten.

Hinweis: Ihr Buch muss mindestens 79 Seiten haben, damit auf dem Buchrücken Text hinzugefügt werden kann. Wenn Ihr Manuskript weniger als 79 Seiten umfasst und das Cover einen Buchrückentext enthält, wird das Cover abgelehnt und muss angepasst werden, bevor Ihr Buch veröffentlicht werden kann. Um die Größe des Buchrückens auf der Grundlage der Seitenanzahl Ihres Buchs zu berechnen, können Sie die folgende Formel oder unseren Rechner verwenden. Wenn Sie Cover Creator verwenden, beträgt die minimale Seitenanzahl für Buchrücken 130 Seiten.

Ihnen stehen zwei Ausführungen des Covers zur Verfügung: „glänzend“ und „matt“. Weitere Informationen zu Druckoptionen.


Unterstützte Dateitypen und Größenbeschränkungen

  • Dateityp Das Cover muss als einzelne PDF-Datei vorliegen und die hintere Coverseite, den Buchrücken und die vordere Coverseite als einzelnes Bild enthalten.
  • Dateigröße Coverdateien, die größer als 650 MB sind, können nicht konvertiert werden. Die Datei sollte maximal 40 MB groß sein, da sich bei großen Dateien der Druck verlangsamt.

Covergröße festlegen

Ihre Cover muss mit Beschnitt versehen sein, um unseren Qualitätsstandards zu entsprechen. Beschnitt ist ein Ausdruck, der sich darauf bezieht, dass gedruckte Elemente auf einer Seite, z. B. Bilder oder Hintergründe, bis zum Rand der Seite reichen. Um die Größe Ihrer Cover-Datei auf den Beschnitt anzupassen, fügen Sie je 3,2 mm (0,125 Zoll) zum oberen, unteren und äußeren Rand des Covers hinzu.

Unsere Vorlagen erleichtern die Erstellung eines druckfertigen Taschenbuch-Covers mit Programmen, die eine PNG- oder PDF-Datei öffnen und eine PDF-Datei speichern können.

Probieren Sie zum Einrichten der Datei unseren Coverrechner und Vorlagengenerator aus. Wenn Sie die gewünschte Druck- und Papierart, das Format und die Seitenanzahl eingegeben haben, erstellt der Rechner ein Layout:


Cover-Vorgaben

  1. Vollständiges Cover Die gesamte Breite und Höhe der Cover-Datei, einschließlich Vorder- und Rückseite, Buchrücken und Einschlag.
  2. Vordere Coverseite. Breite und Höhe des sichtbaren Covers nach dem Drucken. Für die hintere Coverseite gilt das Gleiche.
  3. Sicherer Bereich Platzieren Sie sämtlichen Text und alle Bilder in diesem Bereich, damit diese beim Drucken nicht auf die vordere oder hintere Coverseite verschoben werden.
  4. Beschnitt Durch den richtigen Beschnitt wird sichergestellt, dass gedruckte Objekte bis zum Rand der Seite reichen. Der Beschnitt ist wichtig, weil er verhindert, dass beim Zuschneiden des Buchs ein weißer Rand an der Seitenkante entsteht.
  5. Rand Platzieren Sie in diesem Bereich weder Text noch Bilder, es sei denn, sie sollen auf die Coverinnenseite umgebrochen werden.
  6. Buchrücken Der äußere Rand des Buchs, an dem die Seiten zusammengezogen und gebunden sind. Ihr Buch muss eine Mindestseitenzahl von 79 Seiten haben, um Text auf dem Buchrücken aufzunehmen.
  7. Sicherer Bereich auf dem Buchrücken. Platzieren Sie den gesamten Buchrückentext und alle Bilder in diesem Bereich, damit diese beim Drucken nicht auf die vordere oder hintere Coverseite verschoben werden.
  8. Buchrückenrand. Platzieren Sie weder Text noch Bilder in diesem Buchrückenbereich, da diese beim Drucken auf die vordere oder hintere Coverseite verschoben werden können.
  9. Barcoderand. Dieser Bereich stellt sicher, dass sich der Barcode beim Drucken nicht verschiebt und korrekt gescannt werden kann.

Buchrückenmaße berechnen


Um die Größe des Taschenbuchcovers festzulegen, müssen Sie zunächst die Abmessungen des Buchrückens berechnen.

Fügen Sie Buchrückenmaße, Breite und Höhe des ausgewählten Formats und die erforderliche Beschnittzugabe von 3,2 mm (0,125 Zoll) in die folgenden Gleichungen ein, um Ihre Covergröße zu ermitteln:

  • Coverbreite = Beschnittzugabe + Breite der hinteren Coverseite + Buchrückenbreite + Breite der vorderen Coverseite + Beschnittzugabe
  • Coverhöhe = Beschnittzugabe + Formathöhe + Beschnittzugabe

Buchrückenmaße für Bücher in Schwarz-Weiß

  • Weißes Papier: Multiplizieren Sie die Seitenanzahl mit 0,0572 mm (0,002252 Zoll).
  • Cremefarbenes Papier: Multiplizieren Sie die Seitenanzahl mit 0,0635 mm (0,0025 Zoll).

Buchrückenmaße für Bücher in Farbe
  • Farbiges Papier: Multiplizieren Sie die Seitenanzahl mit 0,0596 mm (0,002347 Zoll).


Buchrückentext


Buchrückentext wird nur bei Büchern mit über 79 Seiten gedruckt. Bei breiteren Buchrücken muss die Textgröße entsprechend angepasst werden. Dabei muss ein Abstand von mindestens 1,6 mm (0,0625 Zoll) zum Rand eingehalten werden. Jedes Buch variiert leicht, wenn es gebunden ist. Berücksichtigen Sie für Ihr Cover auf jeder Seite der Falzlinien eine Abweichung von 1,6 mm (0,0625 Zoll).


Coverhintergrund formatieren



  • Beschnitt Alle Covers verfügen über Beschnitt. Wenn Sie einen Hintergrund (z. B. Farbe oder Bild) verwenden möchten, muss sie an allen Seiten 3,2 mm (0,125 Zoll) über das endgültige Format hinausragen. Alle Bücher werden auf die richtige Größe zugeschnitten. Um sicherzustellen, dass der Hintergrund die Seite ausfüllt, muss er 3,2 mm (0,125 Zoll) über den Rand hinausragen, an dem das Buch oben, unten und außen zugeschnitten wird. So verhindern Sie, dass beim Zuschneiden des Buchs ein weißer Rand entsteht.
  • Unleserlicher Text. Achten Sie beim Auswählen des Hintergrunds auf ihren Kontrast zum Text. Wenn die Farben zu ähnlich sind, kann der Text mit dem Hintergrund verschwimmen und ist dann nur noch schwer lesbar.
  • Rahmen. Rahmen werden nicht empfohlen, da wir eine Produktionsabweichung von 3,2 mm (0,125 Zoll) berücksichtigen müssen. Dadurch wird der Rahmen möglicherweise abgeschnitten oder erscheint uneinheitlich. Wenn Ihre Datei Rahmen enthält, sollten diese mindestens einen 6,4 mm (0,25 Zoll) breiten Bereich innerhalb der Formatlinie bedecken. Wenn Sie einen weißen Rahmen einfügen, muss dieser unserer Mindestrahmenbreite entsprechen. Andernfalls wird Ihre Datei möglicherweise abgelehnt.

Eine Verschiebung des Buchrückens von bis zu 3,2 mm (0,0125“) in beide Richtungen liegt innerhalb einer akzeptablen Druckabweichung. Wenn die Verschiebung größer ist, gilt die Kopie als fehlerhaft. Wir empfehlen Ihnen, aufgrund der bekannten möglichen Verschiebung von 3,2 mm (0,0125“) auf dem Buchrücken keine harten Kanten zu verwenden, da harte Kanten diese Verschiebung deutlicher machen.



Bilder hinzufügen



  • Beschnitt Wenn Sie Bilder hinzufügen möchten, müssen diese an allen Seiten 3,2 mm (0,125 Zoll) über die endgültige Schnittlinie hinausragen. So verhindern Sie, dass beim Zuschneiden des Buchs ein weißer Rand entsteht.
  • Bildfarbe, -größe und -qualität. Die Bilder sollten in CMYK-Farben vorliegen, damit Ihr Cover gedruckt gut aussieht. Alle Bilder sollten eine Größe von 100 % aufweisen und auf eine Ebene reduziert worden sein. Die Mindestauflösung für das Einfügen in Ihr Dokument beträgt 300 dpi (Punkte pro Zoll, Dots per Inch). Weitere Informationen zu hochauflösenden Bildern.


Text hinzufügen

 

  • Text auf der vorderen und hinteren Coverseite. Wenn Sie Text hinzufügen möchten, muss er mindestens 3,2 mm (0,125 Zoll) Abstand zu den Formaträndern haben. Außerdem darf weder der Text der vorderen noch der der hinteren Coverseite in den Bereich für den Buchrücken ragen.
  • Buchrückentext. Ihr Buch muss mindestens 79 Seiten haben, damit auf dem Buchrücken Text hinzugefügt werden kann. Fügen Sie keinen Buchrückentext hinzu, wenn Ihr Buch weniger als 79 Seiten hat. Der Buchrückentext muss auf jeder Seite einen Abstand von mindestens 1,6 mm (0,0625 Zoll) zum Rand aufweisen, damit er nicht auf die vordere oder hintere Coverseite umgebrochen wird.
  • Buchdetails. Die Angaben auf dem Cover müssen exakt mit den Buchdetails (z. B. Titel, Name des Autors, Ausgabe und ISBN) übereinstimmen, die Sie beim Einrichten des Titels eingegeben haben.
  • Schriftgröße und -farbe. Der Text muss mindestens 7 pt groß sein, um gut lesbar zu sein. Stellen Sie zudem sicher, dass der Text nicht mit dem Hintergrund verschwimmt. Dies kann passieren, wenn sich Text- und Hintergrundfarbe zu sehr ähneln.

Größe und Position des Barcodes



Beim Hochladen Ihres Covers können Sie einen eigenen Barcode angeben oder wir können einen für Sie bereitstellen.

Alle Barcodes müssen die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Bildqualität:
    • Vektorgrafiken werden bevorzugt.
    • Gerasterte Bilder sollten 300 ppi (Pixel pro Zoll) haben.
  • 100 % Schwarz (nicht im RGB-/CMYK-Farbformat oder als Registrierungsschwarz)
  • Empfohlene Größe: 50,8 x 31,75 mm (2 x 1,25 Zoll)
  • Mindestgröße: 35,56 x 203 mm (1,4 x 0,8 Zoll)
  • Mindestens 6,3 mm (0,25 Zoll) vom Buchrücken und dem Beschnitt des Covers entfernt
  • Durchgängig weißer Hintergrund
  • Rechts oben im Quadrat zum Cover
  • Das Bild wird nicht als einzelnes Bild mit dem Hauptcover zusammengefügt.

Hinweis: Wenn der Barcode unsere Vorgaben nicht erfüllt, wird er ersetzt.

Falls Sie keinen eigenen Barcode haben. Wir versehen die hintere Coverseite mit dem ISBN-Barcode. Unser System platziert ihn rechts unten in einem 50,8 mm x 30,5 mm (2 Zoll x 1,2 Zoll) großen weißen Feld. Auch wenn dieser Teil des Covers Bilder oder Text enthält, wird der Barcode darauf gedruckt. Hier sollte also keine wichtigen Informationen stehen.

ISBN-Barcodes müssen die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Sie müssen eine gültige ISBN beinhalten
  • Sie dürfen nicht mit irgendeinem Text überlappen
  • Der Preiscode muss mit dem Listenpreis übereinstimmen (falls beinhaltet)

Neben dem ISBN-Barcode können Sie einen QR-Code oder UPC-Barcode angeben. Er kann nicht in dem Bereich angezeigt werden, der für den ISBN-Barcode reserviert ist. Cover, die Bilder oder Text im Barcodebereich enthalten, werden abgelehnt.


Farbanforderungen

 

  • Farbprofile Farbverwaltung, die einem Bild oder einer Datei hinzugefügt wurde. Das Einfügen von Farbprofilen in die Datei wird nicht empfohlen. Farbprofile können zu unerwarteten Ergebnissen führen. Sie werden vor dem Veröffentlichen automatisch entfernt.
  • Spotfarben. Farben, die aus Tinte generiert werden, die aus einem Farbsystem (beispielsweise Pantone Matching System) ausgewählt wurden. Spotfarben werden beim Offsetdruck verwendet und sind mit dem Print-on-Demand-Modell von KDP nicht kompatibel. Bitte verwenden Sie also keine Spotfarben in Ihren Dateien. Wir empfehlen, Spotfarben in den CMYK-Farbraum zu konvertieren.
  • Farbräume. Beschreiben die Farbe numerisch, beispielsweise RGB (Digitalkameras und Computermonitore), CMYK (Vollfarbdruck) und Graustufen (Schwarz-Weiß-Druck). Es ist nicht empfehlenswert, mehrere Farbräume in eine Datei einzufügen, da dies beim Drucken des Buchs zu einer Farbabweichung und unerwarteten Ergebnissen führen kann.
  • Farbabweichung. Bei unserem Print-on-Demand-Modell gibt es eine akzeptierte Farbtoleranz. Die meisten Farbabweichungen entstehen durch Umweltfaktoren und mechanische Faktoren. Wir sind stets bemüht, beim Drucken Ihres Titels die bestmögliche Qualität zu erzielen. Die Farbvarianz tritt aus vielen Gründen auf, die nicht mit Ihrer Datei in Zusammenhang stehen. Wenn Sie jedoch alle erforderlichen Schritte zum Optimieren der Datei ausführen, verringern Sie die Wahrscheinlichkeit, dass diese auftritt.


Vorabcheckliste für die Veröffentlichung

 

Überprüfen Sie folgende Aspekte, bevor Sie die Datei in KDP hochladen:

  1. Speichern Sie die Datei im PDF-Format. Das Cover muss als einzelne PDF-Datei vorliegen und die hintere Coverseite, den Buchrücken und die vordere Coverseite als einzelnes Bild enthalten.
  2. Führen Sie alle Transparenzen zusammen. Sie können andernfalls zur Folge haben, dass die Datei mit fehlendem oder verzerrtem Inhalt gedruckt wird. In der Dokumentation der verwendeten Software können Sie nachlesen, wie das geht.
  3. Betten Sie die Schriftarten ein. In der Dokumentation der verwendeten Software können Sie nachlesen, wie das geht.
  4. Entfernen Sie Schnittmarken, Farbbalken und Vorlagentext. Als Schnittmarken bezeichnet man die Linien, die zeigen, wo die Seiten zugeschnitten werden. Bei Farbbalken handelt es sich um mehrere farbige Flächen, die beim Druck dazu genutzt werden, die Farbbalance aufrechtzuerhalten. Entfernen Sie außerdem sämtliche Vorlagentexte, Erstellungsanleitungen für PDF-Dateien und Softwareverweise.
  5. Stellen Sie sicher, dass Ihr Coverbild die Mindestauflösung von 300 dpi (Punkte pro Zoll) erreicht.
  6. Optimieren Sie PDF-Dateien. Optimierte PDF-Dateien sind kleiner und lassen sich daher schneller übertragen, hochladen, anzeigen und drucken.
  7. Entfernen Sie die Dateisicherheit. Gesperrte oder verschlüsselte Dateien schlagen bei der Überprüfung fehl.
  8. Suchen Sie nach fehlenden oder leeren Seiten. Manuskripte mit fehlenden oder zu vielen leeren Seiten werden abgelehnt.


Möchten Sie Ihr Buch vor dem Veröffentlichen für Kunden begutachten? Bestellen Sie einen Probedruck.


Bestehendes Cover aktualisieren

 

Öffnen Sie zum Aktualisieren des Covers Ihr Bücherregal und folgen Sie diesen Anleitungen.


Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten. Versuchen Sie es später noch einmal.
Die Sitzung ist abgelaufen.

Melden Sie sich an, um fortzufahren.

Anmelden

edit