Deutsch | Hilfe | Anmelden

Bitte bewerten Sie Ihren Besuch auf dieser Seite


Erfreut

Zufrieden

Enttäuscht

Vielen Dank! Vielen Dank für Ihr Feedback.

Nehmen Sie contact us mit uns auf, wenn Sie Probleme haben und Unterstützung benötigen.

Hilfethemen

Kontakt

Haben Sie Anregungen? Lassen unsere Hilfeseiten noch Fragen offen?

Kontakt

Leitfaden zur Qualitätssicherung für Kindle-Inhalte

Inhalte, die Sie über Kindle Direct Publishing veröffentlichen, werden an dem hohen Standard gemessen, den Kunden von Amazon erwarten. Wenn Leser uns über ein Problem informieren, auf das sie in Ihrem eBook gestoßen sind, dann stellen wir sicher, dass Sie davon in Kenntnis gesetzt werden und geben Ihnen entsprechende Hinweise, um das Problem zu beheben. Die folgenden Informationen helfen Ihnen, die am häufigsten auftretenden Qualitätsprobleme zu verstehen. Außerdem werden Sie auf die Punkte hingewiesen, auf die Sie beim Erstellen von eBooks besonders achten sollten. Informationen dazu, wie Sie Bücher für Kindle-Geräte und -Apps zur Verfügung stellen, finden Sie in den Amazon Kindle-Veröffentlichungsrichtlinien.

Hinweis: Das Ziel von Kindle Direct Publishing (KDP) ist es, unabhängigen Autoren und Verlagen die bestmöglichen Tools zur Verfügung zu stellen und Kunden ein optimales Leseerlebnis zu bieten. Aus diesem Grund verfolgen wir eine Null-Toleranz-Politik im Hinblick auf Buchinhalte, die zu Zwecken der Werbung oder Irreführung dienen oder den Inhalten des Buchs nicht exakt entsprechen. Befolgen Sie die unten aufgeführten Richtlinien, um sicherzustellen, dass der Inhalt Ihres Buchs, einschließlich Coverbild, Metadaten und Produktbeschreibung, nicht zu unpräzisen oder unverhältnismäßig vielen Suchergebnissen führen oder die Fähigkeit unserer Leser einschränken, gute Kaufentscheidungen zu treffen.



Fehler identifizieren

Es ist ungemein wichtig, dass Sie Ihr eBook auf Fehler überprüfen, bevor Sie Ihre Originaldatei oder einen überarbeiteten Inhalt, der schon einmal veröffentlicht war, hochladen. Manche Fehler können dazu führen, dass ein Buch als unvollständig oder unbenutzbar eingestuft wird. Diese Art von Problemen nennen wir Schwerwiegende Probleme. Da schwerwiegende Probleme die Leseerfahrung erheblich beeinträchtigen, nehmen wir den betroffenen Titel aus dem Verkauf, bis alle Korrekturen vorgenommen wurden.

Andere Fehler können zur Folge haben, dass der Leser die Intention des Autors nicht versteht. Diese Art von Problemen nennen wir Destruktive Probleme. Der gängigste Fehlertyp sind Verwirrende Probleme, die den Leser kurz aus der Welt des Autors ablenken.

Die kombinierten Auswirkungen übermäßiger verwirrender oder destruktiver Probleme auf die Leseerfahrung können dazu führen, dass das Buch aus dem Verkauf genommen wird, bis diese behoben wurden. Eine geringe Anzahl verwirrender oder destruktiver Probleme kann dazu führen, dass das Buch zwar weiter verkauft wird, dass aber vorübergehend eine Qualitätswarnung auf der Detailseite angezeigt wird, bis die Korrekturen vorgenommen werden.



Ihr eBook überarbeiten

Wir empfehlen Ihnen, den Kindle Previewer zu nutzen, um Ihr eBook auf Qualitätsprobleme zu überprüfen. Mit diesem kostenlosen Programm können Sie sich einen Eindruck davon verschaffen, wie Ihre Datei auf verschiedenen Kindle-Geräten und in den Kindle-Apps aussehen wird. Wenn Sie Ihr eBook mithilfe von Microsoft Word formatieren, finden Sie in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Formatierung nützliche Hinweise.



Tippfehler

Tippfehler zählen zu den häufigsten Qualitätsproblemen, von denen unsere Leser berichten. Um ein qualitativ hochwertiges eBook anzubieten, sollten Sie sicherstellen, dass es keine Tippfehler enthält. Tippfehler entstehen aus verschiedenen Gründen: falsch geschriebene Wörter, schlechte optische Zeichenerkennung von eingescannten Texten, kopieren/einfügen über Quelldokumente hinweg, oder mehrfache Konvertierungen einer Quelldatei. Sie sollten unter anderem nach den folgenden häufig auftretenden Tippfehlern suchen:

TypBeispielSollte sein
Zahlen anstelle von Buchstaben5arasotaSarasota
Buchstaben anstelle von Zahlen1o661066
Falsche ZeichensetzungDer Hund rannte,Der Hund rannte
Weicher Bindestrichwieder-holenwiederholen
Fehlende BuchstabenNich sNichts
HTML-Tags anstelle von Zeichen< sup >® ; ®
Junk-Zeichen•"egenGegen

Verhindern und Beheben von Tippfehlern

Falls Sie in Ihrem eBook auf einen Tippfehler stoßen, ist es wichtig, dass Sie den kompletten Text nach dem falsch geschriebenen Wort durchsuchen. Nur so stellen Sie sicher, dass alle Vorkommen korrigiert werden. Außerdem ist es wichtig, nach ähnlichen Fehlern in Ihrem Text zu suchen. Die Suchfunktion des Kindle Previewer kann hilfreich sein, um alle Vorkommen eines wiederholten Tippfehlers zu finden und zu beheben. Hin und wieder sind eine unangemessene Sprache oder eine dialektale Schreibweise vom Autor beabsichtigt. Diese werden nicht als Fehler angesehen. Gängige Beispiele hierfür sind Dialoge zwischen Figuren. Unterschiede in der Rechtschreibung zwischen amerikanischem und britischem Englisch werden nicht als Fehler erachtet.



Metadaten-Probleme

Stellen Sie sicher, dass die Metadaten Ihres eBooks nicht zu unpräzisen Suchergebnissen führen oder die Fähigkeit unserer Leser einschränken, fundierte Kaufentscheidungen zu treffen. Im Folgenden sind einige häufig auftretende Probleme mit Metadaten aufgeführt:

  • Der Titel, der Serienname, die Ausgabe, der Untertitel, der Band oder die mitwirkende Person in der Datei stimmt nicht mit den Metadaten überein, die Sie eingegeben haben.
  • Der Titel, der Serienname, die Ausgabe, der Untertitel oder der Band in den Metadaten enthält eine URL, Stichwörter, Genrebeschreibungen, Verweise auf Werbeaktionen oder andere Bücher derselben Kategorie oder Rechtschreibfehler.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Metadatenrichtlinien.



Nicht unterstützte Zeichen

Wenn Ihr Text in Kindle Previewer als Zeichenkette mit unlesbaren Zeichen oder eingerahmten Fragezeichen erscheint, dann bedeutet das normalerweise, dass Ihr Buch nicht unterstützte Buchstaben oder Akzentzeichen enthält. Um sicherzugehen, dass Ihr Buch keine unzulässigen Zeichen enthält, rufen Sie die Vorschau Ihres Buchs in Kindle Previewer auf und suchen Sie nach quadratischen Kästchen und ungeordneten Zeichen wie diesen:





Nicht unterstützte Zeichen verhindern und korrigieren

Wenn ein nicht unterstütztes Zeichen in Ihrem Buch vorhanden ist, ist es wichtig, im gesamten Buch danach zu suchen, denn ein nicht unterstütztes Zeichen weist allgemein auf weitere hin. Benutzen Sie die Suchfunktion von Kindle Previewer, um alle nicht unterstützten Zeichen zu finden. Weitere Informationen zu unterstützten Zeichen. Eine ausführliche Anleitung hierzu erhalten Sie in Abschnitt 3.1 der Amazon Kindle-Veröffentlichungsrichtlinien.

Schwerwiegende Probleme

Hochgeladene Inhalte in Sprachen, die von Kindle nicht unterstützt werden, werden auf Kindle-Geräten nicht richtig angezeigt und aus dem Verkauf genommen. Erfahren Sie mehr über die von uns unterstützten Sprachen.



Cover-Probleme

Ein hochwertiges Coverbild kann einen Einfluss auf die Kaufentscheidung von Lesern haben. Hier finden Sie einige der häufigsten Probleme mit Coverbildern:

  • Das Cover lässt entweder zu viel Platz an den Rändern, oder es ist zu groß und wird nicht voll angezeigt
  • Das Coverbild ist unscharf
  • Das Coverbild fehlt ganz
  • Das Coverbild wurde in die Manuskriptdatei eingefügt und verursacht einen Fehler.
  • Das Cover enthält Verweise auf Werbung oder Werbeaktionen (z. B. „gratis“).

Cover erstellen und hinzufügen

Weitere Informationen finden Sie in unseren Richtlinien zum Erstellung von eBook-Covern. Informationen hierzu finden Sie auch in Abschnitt 3.2 der Kindle-Veröffentlichungsrichtlinien.



Bildqualität

Für ein gutes Leseerlebnis unserer Leser ist es wichtig, klare und lesbare Bilder in Ihrem Buch vorzufinden. Bilder mit Text können problematisch sein, wenn die Qualität der Quelldatei dürftig ist. Vergewissern Sie sich, dass der Text auf dem Kindle lesbar ist, indem Sie im Kindle Previewer eine Vorschau anzeigen. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Bilder in Ihrem Buch nicht verschwommen sind. Verschwommene Bilder können Leser irritieren und das Verständnis des Inhalts beeinträchtigen, falls eine hohe Detailtreue erforderlich ist.

Schwerwiegende Probleme

Erstellen Sie kein eBook aus eingescannten Seiten einer Druckausgabe. Bücher, die komplett aus Scans bestehen, werden aus dem Verkauf genommen, weil sie auf Kindle-Geräten unlesbar werden und Leser die Textgröße nicht verändern können. Für Mangas, Comics, Kinderbilderbücher usw. gilt diese Anforderung nicht. Weitere Qualitätsprobleme sind verschwommene Bilder und Bilder mit unleserlichem Text.

Sicherstellen einer hohen Bildqualität

Die beste Möglichkeit, sicherzustellen, dass Ihr Buch klare Bilder enthält, besteht darin, für Ihre Ursprungsbilder die höchste Qualitätsstufe auszuwählen. Erfahren Sie mehr über Hinweise und bewährte Methoden für die Formatierung von Bildern. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte Abschnitt 3.5 der Kindle-Veröffentlichungsrichtlinien.



Formatierungsprobleme

Formatierungsprobleme können auf der visuellen oder Layoutebene eines eBooks auftreten und Aspekte wie überflüssige Leerräume zwischen Absätzen oder eine erzwungene Textausrichtung beinhalten. Formatierungsfehler in Ihrem eBook hindern Ihre Leser möglicherweise daran, die Leseerfahrung an ihre Bedürfnisse anzupassen und können auch zu einem unverständlichen oder irritierenden Textfluss führen. Zum Erstellen eines qualitativ hochwertigen Buchs sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Buch korrekt formatiert ist. Für die beste Leseerfahrung empfehlen wir das Hochladen Ihres Buchinhalts in einem mitfließenden Dateiformat wie DOC, DOCX oder HTML.

Sicherstellen einer korrekten Formatierung

Die Formatierung Ihres eBooks lässt sich am besten überprüfen, indem Sie es in Kindle Previewer ansehen. Mit diesem Tool können Sie Formatierungsfehler erkennen, bevor Sie Ihr Buch zum Verkauf anbieten. Bitte lesen Sie unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Formatierung, um Tipps zur Formatierung in Microsoft Word zu erhalten. Prüfen Sie Ihr gesamtes Manuskript auf ähnliche Probleme, da Formatierungsfehler oft mehrmals in einem Buch auftreten. Beispielsweise betreffen nicht korrekt festgelegte rechte oder linke Seitenränder jede Seite.

Schwerwiegende Probleme

  • Der Haupttext wird fett, kursiv, unterstrichen oder als verlinkter Text wiedergegeben.
  • Der Abstand zwischen Haupttext und Rand beträgt mehr als ein Viertel der Bildschirmbreite.
  • Der Haupttext ist im Querformat gehalten, ohne einen entsprechenden Hinweis auf den Detailseiten.
  • Der Haupttext wird nicht in der Standard-Textfarbe wiedergegeben.
  • Ein erzwungener weißer Text oder erzwungener schwarzer Hintergrund führt dazu, dass Text unlesbar ist. Das Erzwingen eines Codes wie z. B Schriftart = weiß bewirkt, dass der Text auf einem weißen Hintergrund oder auf e-Ink-Geräten unlesbar ist.
  • Eine lineare Seitennummerierung ist vorhanden

Seitenzahlen, die in der Buchdatei erscheinen, brechen den Fluss der Leseerfahrung und müssen entfernt werden.

Hier sind einige Beispiele für weitere Formatierungsprobleme:
  • Erzwungene Ausrichtung des Haupttexts
  • Die Größe des Haupttexts entspricht nicht der standardmäßigen Schriftgröße, was dazu führt, dass er entweder größer oder kleiner als die Standardschriftgröße abgebildet wird.
  • Der Haupttext wechselt fälschlicherweise die Schriftgröße.
  • In einer Aufzählungsliste fehlen Aufzählungspunkte.
  • Eine Aufzählung enthält Aufzählungspunkte, die in einer anderen Zeile als die Listeninhalte angezeigt werden.
  • Fehlende Listenformatierung
Als bewährtes Verfahren empfehlen wir Ihnen, für den Haupttext keine bestimmte Formatierung zu erzwingen, damit der Leser die Leseerfahrung nach Wunsch anpassen kann.

Falsch formatierte Listen sind für den Leser unverständlich.
  • Fälschlicherweise eingefügter Zeilenumbruch
  • Fehlende Anzeichen einer Absatztrennung (falsche Einrückung oder einfacher Zeilenabstand zwischen Absätzen)
  • Fehlender Zeilenumbruch, der einen neuen Abschnitt oder einen Szenenwechsel andeutet
  • Ein manueller Seitenumbruch mitten im Abschnitt oder Kapitel
  • Ein Auszug oder ein langes Zitat, der bzw. das nicht vom Haupttext abgegrenzt ist
Überflüssige oder fehlende Umbrüche können den Leser durcheinander bringen und den Lesefluss unterbrechen.
  • Ein Satz, Abschnitt oder Absatz wird durch Randleistentext unterbrochen.
  • Ein Satz, Abschnitt oder Absatz wird durch eine Fußnote unterbrochen.
  • Ein Satz oder Abschnitt wird durch ein Bild unterbrochen.
Unsachgemäß eingefügte Randleistentexte, Fußnoten oder Bilder können zur Unterbrechung des Leseflusses führen und dadurch verwirrend wirken.
  • Randabstand zum Haupttext, der weniger als ein Viertel der Bildschirmbreite ausmacht
  • Doppelter Zeilenabstand zwischen jedem Absatz
  • Kontinuierlich falsch hinzugefügter Abstand zwischen Abschnitt-/Kapitel-Überschrift und erstem Absatz
Leser sollten Ihre eigenen bevorzugten Leseeinstellungen am Kindle-Gerät vornehmen können und nicht häufiger umblättern müssen als notwendig.
  • Abgetrennte Monogramme: Der erste Buchstabe eines jeden Kapitels in Ihrem Buch sollte immer in der gleichen Zeile angezeigt werden wie der Rest des Worts.
  • Einzelne Absätze werden fälschlicherweise fett, kursiv, unterstrichen oder als verlinkter Text wiedergegeben.
  • Erzwungener schwarzer Text oder erzwungener weißer Hintergrund kann dazu führen, dass Text unlesbar ist. Wenn Sie z. B. einen bestimmten Code wie Schriftart = schwarz erzwingen, bewirkt dies, dass der Text auf einem schwarzen Hintergrund oder auf Farbgeräten unlesbar ist.


Links

Alle Links in Ihrem Buch sollten den Leser genau an die Stellen führen, die er erwartet. Der Leser sollte außerdem in der Lage sein, zu den im Menü „Gehe zu“ des Buchs aufgelisteten Stellen zu navigieren, z. B. zum Coverbild, zum Anfang oder zum Inhaltsverzeichnis. Bitte testen Sie die Links auf Ihrem Kindle-Gerät, inklusive der über das Menü „Gehe zu“ verknüpften Positionen. So stellen Sie sicher, dass alle Links zur vorgesehenen Stelle im Buch führen, bevor Sie Ihren Titel zum Verkauf anbieten. Sollten Sie keinen Zugang zu einem Gerät haben, bietet sich der Kindle Previewer als hilfreiches Werkzeug an. Der Previewer simuliert, wie Ihr Buch auf einem Gerät aussehen wird.

Verhindern von Problemen mit Links

Defekte oder falsche Links tauchen in Regel dann auf, wenn die URL fehlerhaft ist oder eine falsche Link-Adresse eingefügt wurde. Prüfen Sie die HTML oder eingefügte Links in Ihrem Text, um dieses Problem zu beheben. Nachfolgend finden Sie einige Beispiele für Fehler im Zusammenhang mit Links, die wir in Büchern sehen.

  • Ein im Menü „Gehe zu“ festgelegter Link funktioniert nicht.
  • Ein Link im Inhaltsverzeichnis funktioniert nicht.
  • Ein Link am Anfang führt Leser zum Inhaltsverzeichnis am Ende des Buchs.
  • Ein Link außerhalb des Inhaltsverzeichnisses führt Leser zu Inhalten ohne entsprechenden Bezug am Ende des Buchs.
  • Ein Link im Inhaltsverzeichnis passt nicht in die chronologische Reihenfolge, in der die Inhalte im Buch angezeigt werden.
  • Eine nicht verlinkte Fußnote
  • Ein unzulässiger externer Link
  • Ein externer Link, der nicht funktioniert
  • Ein interner Link (TOC, Navigations-Kontrolldatei aus XML/NCX oder ähnlichen) führt zur falschen Stelle.
  • Verweis auf eine nicht verlinkte Seitenzahl
  • Fehlendes logisches Inhaltsverzeichnis (NCX)
Warnung: Unnötige oder verwirrende Hyperlinks, falsch platzierte Inhaltsverzeichnisse oder das Hinzufügen störender Inhalte, die Leser vom Hauptinhalt Ihres Buchs ablenken, können eine schlechte Kundenerfahrung zur Folge haben. Sollte die Formatierung eines Buchs zu einer schlechten Erfahrung oder zur allgemeinen Verwirrung der Leser führen oder sollte ein Buch so gestaltet sein, dass die Verkaufszahlen oder die Anzahl gelesener Seiten künstlich gesteigert werden, werden wir zum Schutz der Leser die entsprechenden Titel entfernen. Dies schließt auch störende oder unnötige Aufforderungen ein, auf ein Element im Inhaltsverzeichnis zu klicken. Wenn Sie Ihren Titeln wiederholt derartige Elemente hinzufügen, kann sich dies negativ auf Ihren Kontostatus auswirken und letztlich die Auflösung Ihres Kontos zur Folge haben.

Weitere Informationen zu Inhaltsverzeichnis und NCX finden Sie in Abschnitt 5 unserer Kindle-Veröffentlichungsrichtlinien.

Schwerwiegende Probleme

Sie dürfen am Anfang des Buchs keine Bonusinhalte wie weitere Geschichten oder Vorschauen auf andere Bücher bereitstellen und keinen Link einfügen, der die Leser ans Ende des Buchs führt.



Tabellen

Unsere Benutzer beschweren sich häufig über Tabellen, die teilweise abgeschnitten sind. Dies geschieht normalerweise, wenn Tabellen dafür benutzt werden, nicht-tabellarische Daten (z. B. Seitenleisten, Listen, lange Textpassagen usw.) zu formatieren. Am besten ist es, Texte nicht mithilfe von Tabellen zu formatieren und die Erscheinungsform bestimmter Buchelemente nicht anhand von Tabellen festzulegen.

Schwerwiegende Probleme

Tabellen, deren Inhalt am unteren Bildschirmrand abgeschnitten erscheint, wenn Schriftgröße 3 (Standardeinstellung) eingestellt ist. Dies führt dazu, dass der Inhalt für die Mehrheit der Leser nicht zugänglich ist. Andere Probleme in eBooks sind Tabellen mit nicht-tabellarischen Daten sowie Tabellen, die den Benutzer dazu zwingen, über nicht-tabellarische Daten nach rechts zu schwenken. Tabellen mit nicht-tabellarischem Inhalt zwingen dem Leser oft zusätzliche Bemühungen ab, um einfache Textinhalte lesen zu können, z. B. eine Tabelle mit erzwungenen Zeilenumbrüchen oder Tabellen mit einem Wort in einer Zelle, das über zwei oder mehr Zeilen verteilt ist. Falls die Daten unbedingt in tabellarischer Form dargestellt werden müssen und der Fehler weiterhin auftritt, verteilen Sie die Daten auf mehrere Zellen, damit mehr zugängliche Unterbrechungspunkte geschaffen werden. Weitere Informationen zum Thema Tabellenrichtlinien entnehmen Sie bitte Abschnitt 3.6 unserer Kindle-Veröffentlichungsrichtlinien.

Im Previewer und in Kindle für PC werden diverse Tabellen nicht immer akkurat dargestellt. Sofern es Ihnen möglich ist, testen Sie Tabellenformatierungen immer auf einem Kindle-Gerät, besonders wenn es sich um ein schwerwiegendes Problem zu handeln scheint.



Duplizierter Text

Hierbei handelt es sich um Textabschnitte, die sich im Buch ungewollt wiederholen. Meist wird dieses Problem durch einen Fehler beim Kopieren und Einfügen verursacht und kann durch Entfernen des duplizierten Texts behoben werden.

Schwerwiegende Probleme

  • Ein dupliziertes Kapitel, das außerdem falsch markiert wurde
Andere Probleme mit dupliziertem Text können Folgendes beinhalten:
  • Ein wiederholtes Kapitel
  • Ein Textteil, der wiederholt innerhalb eines Kapitels oder Abschnitts auftaucht (abgesehen von einzelnen Wörtern)


Fehlender Inhalt

Probleme mit fehlendem Inhalt treten normalerweise auf, wenn Teile des Buchs versehentlich entfernt wurden oder wenn es Verweise auf gewisse Abschnitte im Buch gibt, die im Buch nicht (mehr) enthalten sind.

Schwerwiegende Probleme
  • Es fehlt mehr als nur ein kurzer Satz
  • Ein Bildabschnitt ist nicht vorhanden, obwohl die Produktbeschreibung oder der Inhalt Ihres Buches darauf hinweist, dass dieser Abschnitt vorhanden sein sollte
  • Wichtige Buchinhalte sind nur über externe Links abrufbar.
  • Die Produktbeschreibung weist darauf hin, dass in Ihrem Buch eine CD, DVD oder anderes Zusatzmaterial inbegriffen ist, auf das aber kein Zugriff besteht
  • Fehlender oder nicht abspielbarer Audio-/Video-Inhalt in einem Kindle Enhanced mit Audio und Video

Andere Probleme mit fehlendem Text können Folgendes beinhalten:

  • Ein kurzer Satz fehlt
  • Fehlendes Bild

Falls in Ihrem Buch, das Sie im Word-Format hochgeladen haben, Bilder fehlen (vor allem solche mit eingefügtem Kamerasymbol), finden Sie in folgendem Auszug aus Erstellung eines Kindle-Buches eine allgemeine Anleitung zum Beheben des Problems:

Hilfreicher Tipp zur Bildformatierung: Vermeiden Sie es, Bilder per Tastenkürzel einzufügen.
Bilder sollten im JPEG-Format (.jpg) zentriert eingefügt werden. (Kopieren Sie diese nicht aus einer anderen Quelle.)

  • Klicken Sie in Word am oberen Bildschirmrand auf „Einfügen“.
  • Klicken Sie auf „Bild“. Ein Dialogfeld wird angezeigt, in dem Sie das Bild auswählen können, das Sie in das Dokument einfügen möchten.
  • Gehen Sie im Dialogfeld zur Datei und wählen Sie diese aus.


Falscher Inhalt

Bücher mit falschem Inhalt werden systematisch aus dem Verkauf genommen. Probleme mit falschem Inhalt treten normalerweise auf, wenn der Kunde nicht das erhält, was angekündigt wurde. Der Grund dafür ist häufig das Hochladen einer falschen Datei, kann aber teilweise auch auftreten, wenn Aktualisierungen der Produktbeschreibung vorgenommen wurden und dabei durch falsches Kopieren und Einfügen die Beschreibung plötzlich fehlerhaft wurde. Die einfachste Lösung für ein solches Problem besteht darin, die aktuelle Version der korrekten Datei hochzuladen.



Inhalte, die nicht für das Lesen auf einem Kindle geeignet sind

Bücher, die sich nicht für den Kindle eignen, werden aus dem Verkauf genommen.

Manche Arten von Büchern eignen sich schlicht und einfach nicht für das Kindle-Format. Dies schließt jegliche Art von Büchern ein, bei denen der Hauptzweck darin besteht, dass der Leser in das Buch schreibt oder dieses ausmalt. Diese Bücher sollten eher als Druckausgabe veröffentlicht werden.

Beispiele für Bücher, die nicht für das Kindle-Format geeignet sind:

  • Puzzle-Bücher
  • Leere Notizbücher
  • Musterbücher
  • Malbücher
  • Übersetzungen auf gegenüberliegenden Seiten (linke Seite in einer Sprache, rechte Seite mit gleichem Inhalt in einer anderen Sprache)


Enttäuschende Inhalte

Wir lassen keine Inhalte zu, die unsere Kunden enttäuschen oder zu einem negativen Einkaufserlebnis führen. Hierzu zählen unter anderem:

  • Inhalte, die entweder als Abonnement vermarktet werden oder Leser zu einer externen Quelle umleiten, über die sie dann den vollständigen Inhalt erhalten
  • Inhalte, die im Internet kostenlos erhältlich sind (außer Sie sind der Urheberrechtsinhaber oder der Inhalt ist gemeinfrei) Weitere Informationen finden Sie in den Inhaltsrichtlinien in den Abschnitten über illegale und das Urheberrecht verletzende Inhalte sowie über gemeinfreie Inhalte und andere Inhalte ohne Exklusivanspruch.
  • Inhalte, die hauptsächlich zu Werbezwecken veröffentlicht werden
  • Inhalte, die sich nicht wesentlich von denen eines anderen im Kindle-Shop erhältlichen Buchs unterscheiden
  • Zu kurze Inhalte
  • Schlecht übersetzte Inhalte
  • Inhalte, die keinen Genuss beim Lesen bereiten
  • Bonusinhalte, die vor dem Hauptinhalt eines Buchs bereitgestellt werden
  • Inhalte, die innerhalb eines oder mehrerer Bücher größtenteils wiederverwendet und lediglich anders aufbereitet oder wiederholt wurden
  • Inhalte, die mit anderen Markennamen versehen werden oder nach wesentlichen Änderungen an den Metadaten erneut veröffentlicht werden, was zu einem verwirrenden Leseerlebnis führt.


Sammelbände

Wenn ein Buch mehrere Geschichten beinhaltet, stellen Sie sicher, dass dies sowohl im Titelfeld als auch auf dem Cover richtig wiedergegeben ist. Geben Sie hierfür Begriffe wie „Bücherset“, „Serienpaket“, „Sammlung“, „Zusammenstellung“ oder „Serie“ an. Geschichten, die Teil einer Serie sind, müssen im Buch in der richtigen Reihenfolge aufgeführt sein. Bei Sammlungen einzelner Geschichten müssen alle Geschichten in den Metadaten angegeben sein.

Sammelbände und mehrbändige Serien dürfen Inhalte enthalten, die Sie in Ihrem Katalog bereits früher veröffentlicht haben. Damit wir unseren Kunden ein optimales Leseerlebnis bieten, dürfen sich die Inhalte verschiedener Bücher jedoch nicht übermäßig gleichen. Der Begriff „übermäßig“ bezeichnet ein Maß an inhaltlichen Wiederholungen, die ein negatives Einkaufs- oder Leseerlebnis verursachen.

Sammelbände müssen allen Programmrichtlinien entsprechen. Sie müssen also die exklusiven Veröffentlichungsrechte an allen Inhalten innehaben, die bei KDP Select angemeldet sind. Weitere Informationen finden Sie in unseren Inhaltsrichtlinien und allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Es tut uns leid.
Der gewünschte Service oder die Funktion sind derzeit nicht verfügbar. Wir arbeiten daran, das Problem so schnell wie möglich zu lösen. Versuchen Sie es später noch einmal.
Die Sitzung ist abgelaufen

Bitte melden Sie sich erneut an.

Anmelden
Adobe Flash

Um diese Seite anzeigen zu können, benötigen Sie Adobe Flash Player.

Falls Sie diesen bereits installiert haben, prüfen Sie bitte, ob er aktuell und aktiviert ist.

Aktuelle Version von Adobe Flash Player herunterladen
edit